post

Das Jahr 2016 beginnt gleich mit einem Knaller.

Landesliga aktuell…

Vorbericht zum Derby zwischen dem Club Berlin und unserem ECC Preussen.

Das Eishockeyjahr 2016 tischt gleich zu Beginn für die Berliner Eishockeyfans einen Leckerbissen auf.

Am 02.01.2016 welches auch gleichzeitig das letzte Spiel der Hinrunde ist, empfängt der Vizemeister ESC 07 den amtierenden Titelträger aus Charlottenburg in der Eissporthalle am Glockenturm (P09).
Der erste Puck im neuen Jahr wird um 19:30 Uhr eingeworfen. Continue reading

Vorrunde mit zwei Siegen und 6 Punkten beendet

Vorrunde mit zwei Siegen und 6 Punkten beendet

An diesem Wochenende (19.12.15 / 20.12.15) machten sich unsere Jungs/Mädel auf um die letzten beiden Spiele der Vorrunde zu bestreiten. Zunächst ging es Samstag in Erfurt um die Punkte, um dann am Sonntag in Neukölln gegen den gleichen Gegner zu spielen.

Am Samstag früh um 8 Uhr ging es dann los nach Erfurt. Pünktlich wurde das Spiel angepfiffen.

6 Minuten ging es ohne Unterbrechung hin und her bevor Erfurt in Führung gehen konnte. Wie schon allzu oft in der Saison brauchten die Kinder längere Zeit um ins Spiel zu kommen. Nach einer knappen 3:2 Führung für die Preussen nach dem ersten Drittel ging es in die Pause. Das zweite Drittel (2:2) wurde ausgeglichen gestaltet. Im letzten Drittel konnten unsere Kinder, auch hervorgerufen durch eine Verletzung eines Spielers im zweiten Drittel von Erfurt, der sich nach einem von ihm selbst begangenen Foul an der Bande schwer am Knie verletzte und nach wie vor im Krankenhaus verweilen muss, das Spiel an sich reißen und das Drittel mit 7:1 Toren für sich entscheiden. Endstand: 5:12. Erfurt konnte den Ausfall ihres Leistungsträgers nicht kompensieren. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung und das er bald wieder seiner Mannschaft zu Verfügung steht.

Am Sonntag ging es dann um 14:00h in Neukölln erneut gehen Erfurt um die Punkte.

Schon in den erste Minute konnten unsrer Kinder die Führung erzielen.  Nach einer doppelten Unterzahl gelang dann unserem Gegner in der 11 Minute der Ausgleich der allerdings nicht lange Bestand hatte, denn schon 90 Sekunden später gelang die erneute Führung. So ging es dann auch mit einer 2:1 Führung ins Mitteldrittel. Dieses konnte mit 5:2 Toren für unsre Jungs/Mädel entschieden werden. Auch im letzten Drittel liessen unsere Kinder nun nichts mehr anbrennen und entschieden dieses mit 3:2 für sich. Endstand 10:5.

Unsere drei Torhüter zeigten in den beiden Spielen eine tolle Leistung und trugen durch ihr beherztes Eingreifen zur Entschärfung zahlreicher Torchancen des Gegners bei.

Glückwunsch dazu

Fazit:

Trotz des in den letzten Wochen intensivierten Pass- und Lauftrainings seitens unseres Trainers Rainer Struck konnten die Kinder dies in den Spielen leider allzu selten umsetzen. Zu oft war unser Angriffsspiel von Einzelaktionen geprägt und viele Torchancen blieben so ungenutzt. Das eigene Ego war hier grösser als der Wille und die Einsicht das Eishockey ein Mannschaftssport ist.

Dies hatte zusammen mit der mangelhaften Abwehrarbeit (läuferische Defizite) und dem nicht Einhalten der Positionen im laufe der Saison zu Punktverlusten geführt.

Erfurt als Tabellen vorletzter mit lediglich 36 Treffern, und somit dem schwächsten Sturm der Liga, gelangen 10 Tore gegen uns!  Mit 111 Gegentoren aus 14 Spielen finden wir uns in der unteren Tabellenhälfte wieder und zeigt allzu deutlich wo unsere Mängel liegen.

So ist der vierte Tabellenplatz (welcher zur Teilnahme an der Meisterrunde berechtigt) nur noch rechnerisch möglich.

Den Kindern wäre für die Rückrunde zu wünschen, das sie die Undiszipliniertheiten auf und neben dem Eis endlich abstellen (erinnert leider allzu oft an eine Laufschulgruppe und nicht an Kleinschüler der MKI), die Anweisungen des Trainers versuchen umzusetzen und sich auf die jeweils bevorstehende Aufgabe zu konzentrieren.

Fakten:

Spiele 14, Tore: 94, Gegentore: 111, Gewonnene Spiele: 8 (davon 1 Spiel durch Penalty)

Allen Kindern und Eltern geruhsame Feiertage.

O. Renz