post

Auf ein Neues 2016/17 “Jenne”

Tor für die Preussen – Nico Jentzsch
0:31 stand auf der Anzeigetafel und es hat in der Oberliga Nord in der letzten Saison im Match
ECC Preussen – Füchse Duisburg zum ersten Mal gerappelt.
In den anderen 8 Partien traf keiner schneller und somit hieß der erste Torschütze in der neuen Liga Nico Jentzsch.
47 Spiele war er am Start. Fehlte also nur eine Partie. Am Ende des Tages stehen 19 Tore und 30 Vorlagen in der Statistik für den Rechtsschützen zu Buche.
Der Junge hat richtig Spaß gemacht!
Noch nicht die Muttermilch verdaut, stand er schon auf Schlittschuhen und hat alle Nachwuchsmannschaften bei Preussen durchlaufen. Wäre da nicht die Spielzeit 2014/15, könnte er für ein bestimmtes Waschmittelprodukt Werbung machen. Aber auch mit nicht ganz blütenreiner Weste geht er als Preusse wie er im Buche steht durch.
„Jenne“ hängt sich jedes Spiel voll rein und ist ein Spieler, wie ein Trainer sich ihn nur wünschen kann. Ehrgeizig, fleißig, lernwillig und bereit sich zu schinden. Mit knapp 25 Jahren hat er sein Leistungsspektrum noch nicht ausgereizt und unter dem neuen Trainer Lenny Soccio will er noch eine Kohle drauflegen.
Eine Kohle mehr hat Nico bereits in seinem Beruf aufgelegt. Am Dienstag legte Nico seine Prüfung zum Immobilienkaufmann erfolgreich ab und sorgte so neben der Vertragsverlängerung für doppelte Freude im Hause Jentzsch. Wäre der Puck eine Immobilie, dann hätte Nico in Zukunft sicher viele Immobilien gratis parat für den Gegner. Ob der Gast sich darüber dann freut oder nicht überlassen wir dann dem Gast selber. Wir jedenfalls hätten damit sicher kein Problem.

Nico, Verein und Fans wünschen Dir eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2016/17.

Pressestelle ECC Preussen

post

Fantreffen am kommenden Samstag

Liebe Eishockeyfreunde
Liebe Preussenfans

Am kommenden Samstag ist es soweit. Im Preußischen Landwirtshaus am Olympiastadion
findet unser Fantreffen statt, zu dem der Fanbeauftagte und sein Beirat geladen haben.
Ab 17 Uhr heisst es gute Laune und hoffentlich viele gute Gespräche der Fans mit dem Fanbeauftragten
oder seinem Beirat. Es ist wohl auch so, das es einen ersten Blick auf die neuen Fanartikel
geben soll. Ob es auch schon welche käuflich zu erwerben gibt ? Da müssen auch wir vom Beirat uns überraschen lassen. Eingeladen wurde auch der Trainer unserer Preussen, Lenny Soccio.
Und wer weiss…vllt taucht ja der ein oder andere Spieler auf ? Auf jeden Fall eine sehr gute Möglichkeit
für alle Fans sich auch einmal in der Sommerpause zu treffen und bei einem leckeren Kaltgetränk zu plauschen. Jetzt werden einige sagen….oooooh….da spielt doch Deutschland sein EM 1/4 – Finale.
Korrekt..was gibt es denn schöneres, als das Spiel dann noch gemeinsam dort zu schauen ?
Getreu dem Motto….Preussen feuern gemeinsam Jogis Jungs an.
Also, liebe Fans…
Kommenden Samstag auf zum Preußischen Landwirtshaus am Olympiastadion in gemütlicher Runde erst über unsere Preussen fachsimpeln und plauschen, dann gemeinsam Deutschland schauen.

Euer Fanbeauftragter
Euer Fanbeirat

post

Baustelle bei der Preussen Homepage

Liebe Eishockeyfans
Liebe Preussenfans…..

Ihr kennt das ja aus dem täglichen Leben. Gerade die Autofahrer und Bahnfahrer unter uns. Baustellen, wohin das Auge reicht. Nun….Auch beim ECC Preussen gibt es eine Baustelle. Wie ihr bestimmt schon festgestellt habt, ist die Homepage des ECC Preussen hin und wieder nicht erreichbar, oder man sieht nur schwarz. Hat natürlich einen Grund. Die Homepage wird hin und wieder gewartet und umgestaltet. Aufgrund dessen ist die Homepage öfter mal nicht erreichbar, oder man sieht eben nur schwarz. Wir bitten euch Fans dafür um Geduld und Entschuldigung.

Euer Preussen Presseteam

post

Philip Menge bleibt ein Preusse

2004 ging sein Stern bei den Schülern der Eisbären auf. Unter Trainer Dietmar Peters entwickelte er sich zu einem Hoffnungsträger für das deutsche Eishockey. Mit Steven Rupprich, Alexander Weiß, Christopher Kasten und Roberto de Castillo bildete er einen Block.
Wie es weiterging oder auch nicht, teilt uns Philip in seiner Replik persönlich mit:

„Mit 6 Jahren hab ich bei den Eisbären angefangen. Als 14- jähriger war ich 1 Jahr in Mannheim und bin dann wieder zurück zu den Eisbären. Anschließend habe ich eine Ausbildung in Wuppertal begonnen und in Solingen in der Regio gespielt. Nach 3 Jahren Ausbildung und 2 Jahre Gesellenarbeit hat es mich wieder nach Berlin gezogen. Mein- sag ich mal- Karriere Einbruch hatte ich mit 18 Jahren, weil mich eine seltene Krankheit erwischt hat. Nach Operation im Bereich des Herzens und Tabletten- Einstellung kann ich aber sehr gut damit umgehen.
Nach dem ich mich entschieden habe wieder in meine Heimat Berlin zurück zukommen hab ich mich gleich den ECC Preussen angeschlossen, was für mich bis jetzt die beste Entscheidung als Eishockeyspieler war. Die Spieler, der Verein und die Fans liegen mir mittlerweile am Herzen und ich hoffe, dass es sportlich sowie wirtschaftlich mit dem Verein immer weiter Berg auf geht!
Nach dem ich mit 18 Jahren die Diagnose bekommen habe, hab ich ca. 2 Jahre kein Eishockey gespielt“.

Obwohl er viele Jahre in Solingen aktiv war, hat der robuste Verteidiger nie die feine Klinge bevorzugt. Hart aber herzlich geht er ans Werk, wenn er auf dem Eis steht. Sobald er festen Boden unter den Füßen hat, geht er als Schwiegermutters Liebling durch.
Nunmehr geht er in seine dritte Saison für den ECC Preussen und mit gerade 27 Lenzen dürften auch noch einige Spielzeiten folgen. Hat er eine andere Wahl?
Nein, sein privates Glück hat ihn mitten ins Preussen-Nest geführt.

Pressestelle ECC Preussen

post

Preussen trauern um einen langjährigen Fan

Es gibt Nachrichten, auf die können wir alle sehr gut verzichten, dennoch gehören diese Nachrichten leider auch
zu unserem Leben.
Am Abend ereilte uns die traurige Nachricht vom Ableben eines langjährigen treuen Fan.
“Preussenandy” vom Fanclub der wilden Preussen , wie er liebevoll oft genannt wurde, erlag am frühen
Morgen mit nur 53 Jahren einem schweren Herzleiden. Seid 20 Jahren war Andy treuer Fan der Preussen und war so oft es seine Gesundheit zuließ in der Halle. Da, wo Andy war, war gute Laune angesagt und mit seiner guten Laune steckte er so manchen anderen an.
Nun leuchtet ein weiterer strahlender Stern am Himmelszelt.
Unser aufrichtiges Beileid und unsere Gedanken gelten seiner Familie in diesen schweren Stunden.

Vorstand
Geschäftsstelle
Fanbeauftragter
Fanbeirat
Pressestelle

post

Weiterer Sponsor für den ECC Preussen

Wird die Halle umgebaut ?
Natürlich nicht, aber mit Edin Bosnić wäre dafür schonmal der richtige Ansprechpartner vorhanden.
Was sein Landsmann Edin Džeko im Fußball, ist Edin Bosnić im Handwerk.
Auf seinem Flyer steht: Schnell Zuverlässig Kompetent und das ist kein leeres Versprechen.
Innenausbau. Holz- & Bautenschutz, Trockenausbau, Maurer- & Putzarbeiten, Parkett- & Laminatverlegung, Maler- & Lackierarbeiten der sympathische Bosnier kann alles und erledigt alles mit einem Lächeln.

Kontakt:
Telefon
030 4249117
Mobil
0173 5679191
E-Mail
edo.bos@t-online.de

Der ECC Preussen Berlin bedankt sich für die Unterstützung.

Pressestelle ECC Preussen

post

Neuer Partner für die Preussen

Eine Partnerschaft für das Leben

Die ZBI-Gruppe, Zentrum für Beatmung und Intensivpflege, mit Standorten in Berlin, Hamburg und NRW freut sich den ECC Preussen Berlin e.V. unterstützen zu können .
Das Zentrum für Beatmung und Intensivpflege ist in Berlin der Marktführer in der rehabilitativen Betreuung von Menschen mit Beatmungspflicht und Menschen mit schwersten neurologischen Schädigungen (z.B. das sogenannte Wachkoma). Innovative Konzepte und engagierte Institutionen sind stets im Blick unseres Unternehmens und so freuen wir uns den ECC Preussen Berlin e.V. bei seiner Arbeit, insbesondere die Oberligamannschaft als Sachleistungssponsor und durch gezielten Support den Bereich des Sledge-Eishockey zu unterstützen.
Vor allem freuen sich die Geschäftsführer Frau Heike Dreier und Herr Dr. Wolfgang Kalkhof auf eine spannende und erfolgreiche Saison.
Weitere Informationen zum neuen Sponsor unter www.zbi-gruppe.com

Presseteam ECC Preussen

post

Trikot Contest ist entschieden

Liebe Eishockeyfans,
Liebe Preussenfans

Der Trikot-Contest ist vorbei und die Entscheidung ist gefallen.
Der Vorstand, die Geschäftsstelle, der Fanbeauftragte und der Fanbeirat danken euch Fans für eure wirklich tolle Arbeit. Nun traf man sich heute in gemütlicher Runde, bei bestem Wetter und wertete den Contest aus. Die Entscheidung war mega schwer, dessen könnt ihr euch sicher sein. Das war auch daran zu erkennen, das es erstens viele kontroverse Diskusionen zu nahezu allen Einsendungen gab und man sich dann doch leider einigen musste, denn schließlich kann es nur einen Sieger geben und zum zweiten wollten Anwohner wegen der starken Rauchentwicklung über unseren Köpfen schon die Feuerwehr rufen. Einen Sieger ?….das stimmt dann doch nicht wirklich. An diesem Abend gab es gleich 2 Sieger , die 2.platzierten und den 3.Platz.
Fangen wir mit Platz 3 an. Jander…so heisst der Sportsfreund schaffte es mit seinem Entwurf auf den 3.Platz und bekommt sein Mannschaftsfoto zusammen mit dem Team als Poster.
Platz 2 geht an einen Uralt Preussenfan mit seiner Freundin, dessen Herz jetzt höher schlagen dürfte. Der Entwurf von Christian Pollack und Yvonne Bogelski wird mit einer Auswärtsfahrt im Mannschaftsbus belohnt.
Platz 1 und damit Sieger dieses Contest wurde Monika Raabe. Ihr Entwurf überzeugte alle in der Runde und Sie darf sich somit über eine Dauerkarte für die kommende Saison bei unseren Preussen freuen und natürlich über ihr eigenes Trikot.
Allen Teilnehmern recht herzlichen Dank und herzlichen Glückwunsch den Gewinnern.
Ähm….stimmt…da war ja was.
Hatte Ich nicht etwas von 2 Siegern geschrieben ?
Richtig….Das Bild, welches ihr über dem Bericht seht, bekamen wir von unserem kleinen Preussen-Fan Cheyenne zugesandt.
Der mit Abstand süßeste Entwurf im gesamten Contest. Das konnten und wollten wir einfach nicht unbelohnt lassen.
Es dauerte glaube Ich 3 oder 4 Sekunden, da entschied man sich zu folgender Belohnung für unsere Gewinnerin der Herzen.
Liebe Cheyenne…Du bekommst dein Mannschaftsfoto mit der Mannschaft als Poster. Desweiteren wirst Du dein eigenes Trikot von deinem eigenen Entwurf mit deinem eigenen Namen erhalten und Du darfst dich stolze Besitzerin einer Dauerkarte für die kommende Saison nennen. Wir wünschen Dir jetzt schon ganz viel Spaß und Freude an deinem Gewinn.
Nochmal zum Gewinnertrikot von Monika Raabe.
Ihr wollt wissen, wie das Gewinnertrikot aussieht ? Dann dürft ihr das erste Punktspiel unserer Preussen der Saison 2016/17 nicht verpassen.

Euer Fanbeauftragter, Vorstand, Beirat sowie
von der Geschäftsstelle Dirk

post

Philipp Grunwald verlängert bei Preussen !!!

Der 25jährige gebürtige Berliner wird auch nächste Saison in der Oberliga Nord für den ECC Preussen auf dem Eis stehen. Seit 2005, damals noch in der SBL, schnürt er für die Charlottenburger die Schlittschuhe.
In der abgelaufenen Saison trug er in 41 Einsätzen entscheidend zum Klassenerhalt bei.
Der Stürmer mit dem großen Kämpferherz hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Führungsspieler entwickelt. Nach seiner schweren Verletzung 2012, wo schon das Karriereende drohte, hat er sich mit unbändigem Willen zurück gekämpft und Jahr für Jahr seine Leistung gebracht. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der Verein weiter an ihm festhält.

Verlassen hat die Charlottenburger Stürmer Pierre Gläser. Ihn zog es zum Stadtrivalen FASS Berlin.