post

Danke Lenny!

Der ECC Preussen Berlin e.V. bestätigt, dass Lenny Soccio aus persönlichen Gründen zum Saisonende um Auflösung seines schon verlängerten Vertrages bat, diesem Wunsch werden wir entsprechen.

Gemeinsam mit Lenny planten wir in die Zukunft und erste Meilensteine dafür haben wir in dieser Saison erfolgreich gelegt. So besonnen wie Lenny sich an der Bande zeigte, so emotional war er in der Kabine, wenn es darum ging unsere Mannschaft zu einem Team zu formen.
Das Resultat ist ein gefestigter 12. Tabellenplatz.

Er fand lobende aber auch mahnende Worte wenn es mal nicht richtig lief. Er zeigte stets dass er Trainer aus Leidenschaft ist, bei dem das Team zählt. Wir bedanken uns sehr für seine Leistung und Leidenschaft und wünschen Ihm für seine persönliche, berufliche Zukunft alles Gute.
Er wird auch weiterhin gern beim ECC Preussen Berlin e.V. willkommen sein.

Präsidium
des ECC Preussen Berlin e.V.

post

Olafr Schmidt bleibt ein Preusse

Falls ihr es dem Spielbericht von dem Sieg gegen die Harzer Falken noch nicht entnommen habt, oder nicht in der Halle wart…..
Nach dem Spiel bei der PK setzte Olafr seinen “Willi”, wie man so schön sagt unter die Vertragsverlängerung.
Neben einen saustarken “Hoffi” hat der ECC somit einen weiteren richtigen Klassemann weiter binden können. Es ging zu, wie auf einer Treibjagd. Haufenweise DEL II Clubs waren auf unseren Deutsch-Kanadier aufmerksam geworden und buhlten, was das Zeug hielt. Gehalten haben wir ihn dann letztenendes. Wir sind froh, das wir mit Olafr verlängern konnten. Damit ist die Torhüterposition bereits jetzt für die kommende Saison geklärt.
Presseteam ECC Preussen
post

Preussenadler rupft Harzer Falken in der Verlängerung

ECC Preussen Berlin – EC Harzer Falken 3:2 n.V. (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)
Wer hat schon wieder das Tor verschoben? Max Marotzke hätte helfen können. Eine Reise in eigentlich längst überwundene Zeiten haben die Preussen gestern mal wieder aufs Eis gezaubert. Mit Stadtplan ausgestattet haben sie das Tor gesucht. Doch selbst das Brandenburger Tor wäre gestern im ersten Drittel zu klein gewesen. So hat man harmlose Falken aufgebaut, die sich dann auch mal in das Angriffsdrittel getraut haben. Folgerichtig die Führung für die Gäste aus dem Harz. Wer seit 27 Jahren das Tor sucht findet auch die Lücke. Pille hat getroffen und nun sollte die Party doch los gehen. Nein es war wie bei einem Flirt, die Braut ist man nicht mehr losgeworden und hat nach 50 Spielminuten das Aufgebot bestellt. Jetzt bekam Quirin Stocker kalte Füsse und hat den Termin storniert. In der Verlängerung konnte er sich auf seinen Kumpel Josh Rabbani verlassen, der den Jungesselenabschied abgeblasen hat. Der Mannschaft von Lenny Soccio gebührt ein großes Kompliment. So ein Drecksspiel muss man erstmal drehen. Kampf und Leidenschaft waren ja vorhanden, ein Kapitän der seine Truppe gepuscht hat, ein Torwart der Extraklasse, Patrick Hoffmann hat sich ganz tief in die Herzen der Fans geschraubt. Geschraubt ist der richtige Ausdruck, innerhalb von gefühlten 3 Sekunden gegen Ende des Spiels hat er dreimal den Propeller ausgefahren. Was für eine Krake und natürlich Spieler des Tages. Ironie des Schicksals, Olafr Schmidt hat gestern seinen Vertrag um eine Spielzeit verlängert. Die halbe DLE II war hinter ihm her, einmal Preusse immer Preusse. Haben wir ein Luxusproblem? Wir sind stolz auf unser Team und ich habe fertig!!!
Tore: 0:1 (29.) Engel (Kostyrev, Wittmann), 1:1 (33.) Reuter (van Lijden, Volynec), 1:2 (50.) Kostyrev (Quaile), 2:2 (59.) Stocker (Jentzsch, Reuter), 3:2 (64.) Rabbani (van Lijden, Rumpel)
Strafminuten: ECC Preussen Berlin: 14, EC Harzer Falken: 19 + Spieldauer für Wittmann
Zuschauer: 300
Presseteam ECC Preussen
post

Preussen Kleinschüler siegen auch in der MK 2 über Eisbären

 

Nach der Niederlage im letzten Auswärtsspiel in der Meldeklasse 1 gegen den Nahwuchs aus Weißwasser stärkte sich unser Kleinschülerteam auf Einladung unseres Vorstandsmitglieds Ferdinand Langenkamp. Im Schokoland “Confiserie-Felicitas” wurde bei feinster Trinkschokolade  und Pralinen Kraft getankt und in der zurückliegenden Woche durch intensives Training in Energie und Leistung umgesetzt. So vorbereitet und mit einem deutlich verjüngten Team ging es Samstag mit einer Mischung aus Spielern der Jahrgänge 2006 und 2007 gegen die Eisbären Juniors in der Meldeklasse 2 der ODM.

Im ersten Drittel standen sich beide Teams “in Augenhöhe” gegenüber, es vielen Tore auf beiden Seiten und mit 4:4 nach zwanzig Minuten ging es in die erste Pause. Im zweiten Drittel konnten sich unsere Charlottenburger Jungs durch einen Doppelschlag in der 24. Minuten eine Führung erarbeiten, die sie bis Ende des Drittels auf 8:5 ausbauten. Im letzten Drittel drehte sich zunächst das Blatt und nach drei Toren des Eisbären Nachwuchses gelang unseren Gästen der Ausgleich. In den letzten drei Minuten konnten unsere Preussen Kleinschüler durch vier Tore im 30 Sekunden-Takt den Schlusssprint für sich entscheiden. Endstand 12:8 für den ECC Preussen.

Fazit: In der Abwehr bleibt noch “Platz nach oben”, aber vorne läuft es gut. Jetzt freuen wir uns auf den Endspurt der Saison!

Autor: Heiko Diehl

post

Oberliga Gameday…

Rund eine Stunde ist es noch, bis unsere Oberligacracks die Falken aus Braunlage empfangen. Bekanntermaßen haben sich unsere Preussen nach dem Derbysieg auch rechnerisch den Klassenerhalt vorzeitig gesichert. Für die Falken hingegen geht es noch um die Wurst. Sie brauchen wirklich jeden einzelnen Pkt, wollen sie nicht noch von den Scorpions aus Hannover eingeholt werden und somit selbst in die Play Downs rutschen. Für unsere Preussen heisst es jedoch den 4.Sieg in Folge anzupeilen und die Fans zu begeistern und ihnen ein tolles Spiel abzuliefern. Die Regio und die LL haben es bereits gestern vorgemacht. Unsere Regio gewann in Dresden mit 4:2 und die Landesliga gewann gegen den ESC mit 6:2. Beiden Teams GW und einfach knorke Männers. Heute darf die OL da gerne weitermachen. Als moralische Unterstützung haben wir gehört, das ein Schwedischer Publikumsliebling seine Aufwartung macht. Vor kurzem besuchten ihn Preussenfans in Schweden und nun kommt er nach Berlin geflogen. Freuen wir uns auf einen tollen Eishockeynachmittag mit unseren Oberligacracks, unserem Besucher und euch liebe Fans.
Ihr seid in dieser Saison wie eine Wand hinter uns gewesen. Kommt heute zahlreich und lasst uns unsere Preussen anfeuern, damit es klappt, mit Sieg Nr.4 in Folge.

Presseteam ECC Preussen.
Design: Sebastian Millbrandt.

post

Preussen ringen Club nieder.

Landesliga aktuell…

Club Berlin vs. ECC Preussen Berlin
Samstag, 25.02.17, 19.00 Uhr
Eissporthalle am Glockenturm (Außenfläche)
0:2/1:3/1:1

Derby Sieger, Derby Sieger ECC…
Am gestrigen Abend waren unsere Preussen zu Gast in der Glocke beim Club Berlin. Auch wenn es um nicht mehr viel ging, da sich beide Teams schon für das Halbfinale qualifiziert hatten, versprach es trotzdem ein spannendes Spiel zu werden, ein Derby halt.
Unsere Preussen von Anfang an hellwach und so netzte Kapitän P. Heinze in der 2. Minute zum 1:0 ein. Vom Club kam nicht viel Gegenwehr, sie glänzten oft nur mit Strafen.
In der 17. Minute gab es dann wieder einen Grund zum Jubeln, P. Balko zieht von der Blauen ab, genau auf den Schläger von S. Roubicek… Tor, 2:0. Damit ging es auch in die erste Drittel Pause.
Das zweite Drittel spiegelte ein bissen das Erste wieder. Keine drei Minuten gespielt trifft Stürmer D.Schulz zum 3:0. Der Club stelle immer wieder einen Spieler an der blauen Linie unserer Preussen ab und hoffte auf Konter. Wenn es mal gelang hatte aber der ECC Goalie was dagegen. In der 25. Minute traf dann P. Balko zum 4:0. Das aber noch nicht genug, eine Minute später, wieder P.Balko am Puck, ein Schuss… Tor, 5:0.
Fünf Minuten vor ende des zweiten Drittel traf der Club zum 5:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die letzte Pause.
Im dritten Drittel passierte in Sachen Toren nicht mehr all zuviel. In der 47 Minute traf J. Schindler zum 6:1. Zwei Minuten später nochmal ein Lebenszeichen vom Club, Konter… Tor. 6:2.
In den letzten 10 Minuten gab es noch ein paar Aktionen auf beiden Seiten, aber nichts dolles. So stand es dann nach 60 Minuten 6:2 für unsere Preussen. Derby Sieger, Derby Sieger ECC…
Mir diesem Sieg schloss unser ECC die Zwischenrunde mit dem ersten Platz in ihrer Gruppe ab. Jetzt heißt es sich komplett auf das Halbfinale am 04.03.17 zu konzentrieren. Der Gegner steht noch nicht fest. Wir halten euch aber auf dem laufenden.

Tore:
0:1 (01:28) P. Heinze (M. Rentzsch); 0:2 (16:23) S. Roubicek (P. Balko, Ch. Tillack);
0:3 (22:40) D. Schulz; 0:4 (24:03) P. Balko (M. Rentzsch); 0:5 (25:06) P. Balko (S. Roubicek, Ch. Tillack) PP1; 1:5 (34:14) S. Niemeyer (T. Riemer, M. Plack);
1:6 (46:09) J. Schindler (S. Roubicek, Ch. Tillack); 2:6 (47:51) T. Riemer (M. Mund, M. Pohland).

Strafen: Club 14 (8/2/4), ECC 10 (2/6/2).
Schiedsrichter: E. Posacki, M. Schewe.

Die Mannschaft wird unterstützt vom Shop für Sporternährung, dem Supplement-Outlet Berlin und der Kultkneipe, dem Gänsemarkt Spandau.

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga.

post

GAMEDAY… Landesliga Derby in der Glocke.

Landesliga aktuell…
Heute Abend treffen unsere Preussen in der Glocke auf Ligarivalen Club Berlin. Trotz der Umstände, dass es bei diesem Spiel nicht wirklich um was geht, da beide Teams schon fest für das Halbfinale gebucht sind, verspricht es trotzdem ein spannendes Matsch zu werden. Derbys sind halt Derbys, ein Sieg ist immer gut für die Statistik, deswegen werden beide Mannschaften alles geben und nichts anbrennen lassen.
Kommt alle um 19.00 Uhr in die Eissporthalle am Glockenturm (Außenfläche) und unterstützt Eure Preussen.
Der Eintritt ist FREI!

Solltet ihr es nicht zum Spiel schaffen, wir halten euch auf unser Facebook Seite ECC Preussen Berlin e.V. mit den Drittel-Ergebnissen auf dem laufenden.

Die Mannschaft wird unterstützt vom Shop für Sporternährung, dem
Supplement-Outlet Berlin und der Kultkneipe, dem Gänsemarkt Spandau.

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga.
Design: Sebastian Millbrandt.