post

Jetzt geht es um alles.

Landesliga aktuell… 

Vorbericht zum zweiten Finalspiel…

Finalspiel zwei
ERSC Berliner Bären vs. ECC Preussen
Samstag. 01.April 2017
19.30 Uhr Eissporthalle am Glockenturm (Haupthalle)

Liebe Eishockeyfans, der letzte Samstag hat doch noch mal richtig Appetit auf Eishockey gemacht. Mit 6:4 haben unsere Preussen im ersten Finalspiel vorgelegt und dürfen deshalb ganz zärtlich von der dritten Meisterschaft in Folge träumen. Bevor der Traum wahr wird, ist aber noch mal ein hartes Stück Arbeit zu verrichten. Zwei Tore Vorsprung sind im Eishockey nicht mehr als ein Wimpernschlag. Das wissen natürlich auch unsere Jungs und deshalb werden sie fighten als gäbe es kein Morgen. Raus mit Applaus oder feiern bis der Papst kommt, alles ist möglich!!! Waren es beim ersten Countdown weit über 500 Zuschauer und niemand wird sein Kommen bereut haben, werden die Fans der Preussen nochmal ne Schüppe drauflegen. Nicht nur die Mannschaft, auch die Fans haben nochmal richtig Bock auf Eishockeyyyyyyyyyyyyy!!! Alles angerichtet für einen tollen Eishockeyabend. Zwei gleichwertige Teams kämpfen um den Titel. Drei Sterne Koch Andreas Engelberg, hat schon seine umfangreiche Sammlung an Kochbüchern studiert. Irgendwie bleibt er an „Versalzener Suppe“ kleben. Möge das Rezept gelingen und der Trainer bekommt den nächsten Stern.
Der Eintritt ist frei.

Die Mannschaft wird unterstützt vom Shop für Sporternährung, dem Supplement-Outlet Berlin und der Kultkneipe, demGänsemarkt Spandau.

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga
Design: Sebastian Millbrandt.

 

post

Finalspiel eins gewonnen.

Landesliga aktuell…

Finale, Spiel eins
Samstag, 25.03.17
ECC Preussen vs. ERSC Berl. Bären
Eissporthalle am Glockenturm
1:3/4:0/1:1

Der erste Schritt ist gemacht.
Es gibt ja so Geschichten … die werden auf dem Eis geschrieben. Eine solche könnte die der Landesliga Meisterschaft 2017 werden. Gestern gab es das erste Finalspiel zwischen unseren ECC PREUSSEN (zwar Titelverteidiger, aber nach einer durchwachsenden Saison in der Hauptrunde nur 4ter) und den ERSC Berliner Bären (mit nur einer Niederlage wohl zu Recht das Team der Saison), die Favoritenrolle lag also klar bei den Bären.
Aber die Preussen lassen sich ja bekanntlich von so etwas nicht schrecken und spielten munter drauf los. In der 3. Minute traf Marcel Heinze zum 1:0 für unsere Jungs. Das weckte die Berliner Bären erst wirklich, aber es dauerte bis zur 14 Spielminute bis der Ausgleich viel. Und die Berliner Bären erhöhten den Druck weiter und so vielen in der 18. und der 20. Minute die Treffer zum 2:1 bzw 3:1, der letzte Treffer in Überzahl. So ging es in die Pause, es sah so aus, als wenn die Berliner Bären jetzt auf Kurs sind und ihre Siegesserie weiter gehen würde. Aber der Trainer der Preussen, muss in der Pausenansprache eine Zauberformel versteckt haben, weil die Preussen kamen aus der Kabine und gaben vortan die Richtung vor. Diese lautete, immer Richtung Bären Gehäuse. In der 25ten und 26ten Minute trafen Pascal Heinze und Steve Roubicek zum 2:3 und 3:3 Ausgleich. Die Bären nahmen eine Auszeit, um sich neu zu ordnen, das gelang nur zum Teil, aber der an diesem Abend wirklich gut aufgelegte Ilja Dovrkins hielt seinen Kasten nun sauber. Dafür trafen die Preussen verdient noch zweimal, in der 32ten und 40ten Minute, waren es erneut Steve Roubicek und Kevin Hoffer. Damit ging es beim Spielstand von 5:3 in die zweite Pause, unsere Jungs hatten ein echtes Sahnedrittel abgeliefert, 4:0 Respekt.
Im letzten Drittel konnten die Preussen die Führung noch auf 6:3, durch einen Treffer von Mark Scheuerlein ausbauen. Den abschließenden Sturmlauf der Berliner Bären konnten die Preussen bis auf einen Treffer standhalten. Somit stand es am Ende 6:4 für die Preussen und der erste Schritt zur Titelverteidigung ist gemacht. Man hat eine Hand am Titel, aber gewonnen ist noch nichts.
Nächsten Samstag um 19:30 steigt das zweite Finalspiel und Teil zwei dieser Geschichte. Wer dann am Ende der strahlende Sieger ist, bleibt ab zu warten, die Bären werden mit Sicherheit am Samstag noch mal alles was sie haben in die Waagschale werfen. Aber heute erstmal Glückwunsch an unsere Jungs. Macht’s Samstag einfach noch einmal.

Schiedsrichter: N. Meißner, F. Möller – F. Gläser, M. Rojko
Strafen: ECC 6 (4/0/2), ERSC 14 (4/8/2)
Tore: 1:0 (02:27) M. Heinze (P. Balko, Ch. Tillack); 1:1 (13:06) H. Kott (B. Teichert, J. Schertz); 1:2 (17:25) H. Kott (B. Teichert); 1:3 (19:32) B. Teichert (J. Schertz, S. Mann); 2:3 (24:30) P. Heinze (M. Scheuerlein, M. Rentzsch) PP2; 3:3 (25:57) S. Roubicek (P. Balko) PP1; 4:3 (31:19) S. Roubicek (M. Heinze, P. Balko); 5:3 (39:50) K. Hoffer (P. Heinze); 6:3 (41:13) M. Scheuerlein (J. Schindler, M. Rentzsch); 6:4 (43:10) J. Schertz (S. Mann) PP1

Das zweite und entscheidende Finalspiel ist am kommenden Samstag, 01.04.17 um 19.30 Uhr in der Eissporthalle am Glockenturm (Halle 1).

Das Spiel wurde präsentiert vom Shop für Sporternährung dem Supplement-Outlet Berlin und der Kultkneipe dem Gänsemarkt Spandau.

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga.
Fotograf: Thomas Sobotzki.

post

ECC Preussen Kleinschüler mit Saisonfinale in Crimmitschau

Bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen starteten unsere ECC Preussen Berlin Kleinschüler zum Saisonfinale nach Crimmitschau. Das heutige Auswärtsspiel und zugleich letztes Spiel der Saison war von der ersten bis letzten Minute ein Krimi. Trotz Chancenüberlegenheit unserer Charlottenburger Jungs, konnte der Nachwuchs der SG Crimmitschau / Schönheide das erste Drittel mit 3:2 für sich entscheiden. Im zweiten Drittel folgte stets nach dem Ausgleich der Preussen die erneute Führung des Sachsen. Zu Beginn des dritten Drittels bauten die Gastgeber die Führung auf 7:5 aus und sahen schon aus wie der sichere Sieger. Was folgte war ein spätes aufbäumen unserer Preussen. Mit drei Tore in fünf Minuten drehten unsere ECC Kleinschüler das Spiel und gingen ihrerseits mit 7:8 in Führung. Doch zwei Strafzeiten unserer Preussen in der Endphase brachte Crimmitschau wieder ins Spiel. Die Folge war der erneute Ausgleich und drei Minuten vor Ende die Führung, die trotz erneuter Drangphase unserer Preussen dem Heimteam nicht mehr zu nehmen war. So mussten unsere Jungs die Heimfahrt nach Berlin mit einer knappen 9:8 Niederlage antreten.

Fazit: Leider kein Sieg zum Abschluss, aber erneut ein spannendes und über lange Phasen technisch gutes Spiel. Darauf kann man aufbauen. Jetzt folgt das Sommertraining, ein Team-Trainingscamp mit vielen Eiszeiten im August und dann die neue Saison! Wir freuen uns drauf.

Bleibt am Ende nur noch ein großes Dankeschön an unsere Trainer, Mannschaftsleitung und Betreuer für Eure super Arbeit und den Einsatz für unsere Kids. Macht weiter so! Danke.

Autor: Heiko Diehl

post

Gameday… Finaaaale

Landesliga aktuell…
In wenigen Stunden ist es soweit, um 19.30 Uhr fällt der erste Puck im ersten Finalspiel zwischen unseren Preussen und den Gästen den ERSC Berl. Bären. Beide Teams haben bisher eine gute Saison gespielt, doch das zählt jetzt alles nicht mehr. Man fängt wieder bei null an. Es verspricht also ein hartes und spannendes Spiel zu werden. Heute wird auch einiges geboten… Dirk Franke, Stadionsprecher unserer Oberliga wird das ganze heute unterhalten und wer schon öfter bei Spielen unserer OL war weiß mit welcher Leidenschaft er das macht. Das wird ein Spaß für die ganze Familie…
Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Schiedsrichter auch schon im Finalmodus angekommen sind und auch dem entsprechend pfeifen.
Macht euch also alle auf dem Weg in die Eissporthalle am Glockenturm und unterstützt Eure Preussen. Der Eintritt ist FREI.
#LetsGOPreussen

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga.
Design: Sebastian Millbrandt.

post

Auf geht´s ins erste Finalspiel.

Landesliga aktuell… 
Vorbericht zum ersten Finalspiel…

Erstes Landesliga Finalspiel
ECC Preussen vs. ERSC Berl. Bären
Samstag, 25.März 2017
19.30 Uhr Eissporthalle Charlottenburg

Zwei würdige Teams stehen sich am Samstag in der Glocke beim ersten von zwei Finalspielen gegenüber. Die Berliner Bären sind zu Gast beim Titelverteidiger. Die Mannschaft von Spielertrainer Jan Schertz hat eine super Saison gespielt. In insgesamt 18 Partien war man 17 mal erfolgreich. Aber auch die Preussen sind rechtzeitig in Schwung gekommen. Nach einer durchwachsenden Hauptrunde wurde der Turbo gezündet. Ohne Satzverlust wurden die Gruppenphase und das Halbfinale absolviert.
Hat Head Coach Andreas Engelberg seine Mannschaft auf den Punkt vorbereitet? Erfahrung wann es zählt konnte in den letzten Jahren mit zwei Meisterschaften ja gesammelt werden.
Erfahrung bringt aber auch der ERSC mit an den Glockenturm. Die ehemaligen Preussen und DEL-Cracks Jan Schertz und Stefan Mann drücken dem Team ihren Stempel auf. Vielleicht sollte Preussen Lutz Schirmer reaktivieren, damit Marco Rentzsch seinen siebten Frühling mit einem ehemaligen Weggefährten teilen kann. Wie auch immer, es wird bestimmt eine brisante Auseinandersetzung in der sich beide Teams nichts schenken werden. Ein unterhaltsamer Eishockeyabend mit hoffentlich vielen Toren an der Glocke ist vorprogrammiert. Der siebte Mann könnte durchaus den Ausschlag geben.
Samstag wird hoffentlich eine große Fangemeinde der Preussen zur Glocke pilgern um ihr Team wieder lautstark zu unterstützen.
Also alles angerichtet für einen prickelnden Eishockey Abend mit zwei tollen Mannschaften.
Der Eintritt ist frei.
Kommt vorbei und unterstützt Euren ECC… Let´s GO Preussen…

Die Mannschaft wird unterstützt vom Shop für Sporternährung, dem Supplement-Outlet Berlin und der Kultkneipe, dem Gänsemarkt Spandau.

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga
Design: Sebastian Millbrandt.

.

post

Danke Lenny !!

Die Saison 2016/17 ist vorbei, die Abschlußfeier ist ebenfalls schon Geschichte und die ersten Tage der Sommerpause unserer Oberligapreussen sind in´s Land gegangen.
Zeit um alles in Ruhe revue passieren zu lassen und u.a. einmal DANKE zu sagen.
Anfangen möchten wir heute einmal mit dem Hauptprotagonisten unseres Oberligateams. Dem Leiter des selbigen.
Lenny Soccio.
Was war das für eine Nachricht, als es die Runde machte, das Lenny Soccio die Preussen als Trainer übernehmen würde. Ungläubigkeit, Hoffnung und Freude bei den Fans der Preussen. Mit der von ihm schon in Hannover gewohnten Zielstrebigkeit und Präzision ging Lenny dann auch gleich an´s Werk. Während die Tochter bereits die ersten Runden beim OSC drehte, kümmerte Lenny sich um das OL-Team 2016/17. Damit sich Lenny in Berlin auch gleich mal wohl fühlt, wirbelte das Team “Schöner Wohnen” bereits heftigst in Lennys Domizil und durfte den sehr sympatischen Deutsch-Kanadier auch schon privat kennenlernen. Bei allen Beteiligten hinterließ Lenny sofort einen bleibenden Eindruck, bis hin zur Bewunderung. Auch beim Team kam Lenny sehr gut an. “Er ist eine Erscheinung und Respektsperson” adelte ihn Jan Schmidt nach der Saison. Mit viel Fleiß ging es dann auch in die Vorbereitungsphase zur Saison 2016/17. Und die hatte es schon in sich. Die Testspiele verliefen recht erfolgreich für unsere Preussen. Strahlende Gesichter bei den Fans, die sich bereits die Testspiele anschauten. Auch den ersten “Titel” holten sich die Preussen unter Lenny. Der Pokal für Freundschaft ging nach 2 Spielen gegen die Piranhas an die Preussen. Es wehte eine feine Brise durch die Glocke….die Brise des Aufbruchs. Die Fans waren schon jetzt stellenweise euphorisiert.
ECCPreussenpokalMarcus Schulze | ECC Preussen Berlin e.V.
Lenny hat ein Plan….

Was sagte Lenny nochmal vor der Saison, als es darum ging, ein Saisonziel zu formulieren ? Mit dem Abstieg nicht´s zu tun haben, im Mittelfeld festigen und den ein oder anderen Großen ärgern. Fangen wir mal an….mit dem Abstieg nicht´s zu tun haben. Das Thema Abstieg erledigte sich in der Qualifikationsrunde, welche die Preussen sehr erfolgreich bestritten, sehr schnell….Punkt 1 also erledigt. Punkt 2…im Mittelfeld festigen. Mit Platz 12 am Ende stehen die Preussen fest im Mittelfeld….erledigt. Punkt 3…den ein oder anderen Großen ärgern….Punktspiel 1 und nach dem Ende der Partie ärgerte sich zuerst der Topfavorit aus Duisburg. Teams, wie Essen, Halle, Leipzig z.B. folgten. Ergo…Punkt 3 ebenfalls erfolgreich erledigt. Somit hatte Lenny zu 100% Wort gehalten. Bei den Fans genoss und genießt Lenny sehr hohes Ansehen inzwischen an der Glocke. Aussagen wie, “Es macht richtig Spaß den Jungs zuzusehen”, oder, “Hammergeil, was sich da entwickelt” machten schnell die Runde. Am Ende standen nach 44 kraftraubenden und nervenaufreibenden Spielen 18 Siege und 26 Niederlagen. Das kann sich für eine erste Saison mit einem fast halb erneuerten und zusammengestellten Team wohl wahrlich sehen lassen. Umso mehr traf es die Verantwortlichen und auch die Fans, das Lenny nach nur einer Saison leider gottes aus privaten Gründen seine Zelte in Berlin wieder abbrechen muss. Ich denke, es gibt nicht viele, die in nur einer Saison einen derart bleibenden Eindruck hinterlassen haben und etwas richtig gutes angeschoben und bereits bewirkt haben. Bei unseren Preussen ist genau das Lenny gelungen. Aus diesem Grund denken wir, ist ein Dankeschön mehr, als angebracht. Lenny ist ein Sportsmann durch und durch, er ist aber auch ein Freund und tadelloser Mensch. Bei einigen war es daher nicht verwunderlich, das beim Abschied von Lenny die Herzen schwer waren. Lenny ist bei den Preussen immer willkommen, sagte Vize Leonhardt und sprach damit definitiv allen aus der Seele.
Lenny, wir Preussen danken Dir für deinen wirklich hervorragenden Einsatz und für deine Freundschaft. Es freut uns und erfüllt uns auch ein stückweit mit Stolz, einen Sportsmann, wie dich bei uns gehabt zu haben. Wir, die Preussen wünschen Dir und deiner Familie für Deine/Eure Zukunft in allen Lebenslagen alles erdenklich Gute und viel Erfolg.
Presseteam ECC Preussen
post

ECC Preussen Kleinschüler mit 3. Sieg in Folge gegen Eisbären Berlin

Drei Spiele, drei Siege gegen die Eisbären Juniors Berlin lautet die Bilanz der ECC Preussen Berlin Kleinschüler.

Auch am heutigen Sonntag konnten die Charlottenburger Mädels und Jungs einen Sieg im letzten Heimspiel der Saison einfahren und damit den Schwung der letzten Wochen fortsetzen. Im ersten Drittel sah es aber nicht danach aus, dass das intensive Training der letzten Wochen von Erfolg gekrönt sein würde. Mit 0:4 lag man nach wenigen Minuten hinten. Aber der Anschlusstreffer kurz vor der Pause machte Mut. Das zweite Drittel gehörte nur einem Team, unseren Preussen! Diese Spielperiode ging mit 7:2 an unseren ECC. Vor dem letzten Drittel wurde nicht nur der Vorsprung der Eisbären aufgeholt, sondern man zog mit einer 8:6 Führung in das letzte und entscheidende Drittel. In der Schlussphase wurde es noch einmal sehr spannend. Jetzt konnten die Eisbären Junior zum 8:8 ausgleichen. Doch direkt im Gegenzug wurde die Antwort durch unsere Preussen mit dem Tor zum 9:8 gegeben. Die Führung wurde erfolgreich über die Zeit gerettet.

Fazit: Der dritte Sieg (2 X in der Meldeklasse 1 und 1 X  in der Meldeklasse 2) gegen unsere Nachbarn zeigt, was möglich ist. Toller Endspurt und nächste Woche hoffen wir auf einen erfolgreichen Saisonabschluss in Crimmitschau.

Autor: Heiko Diehl

post

Trikot-Contest für die Saison 2017/18

ECC Preussen Trikot-Contest

Erinnert ihr euch noch an den Trikot-Contest zu Beginn der letzten Saison ? Aufgrund des hohen Zuspruchs seitens unserer Klasse Fans, hat sich der ECC Preussen dazu entschieden,auch dieses Jahr einen Trikot-Contest durchzuführen.
Willst du nächste Saison Dein Trikot auf dem Eis sehen? Dann entwerft euer ECC Preussen Trikot, und mit etwas Glück gewinnt genau DEIN Vorschlag:
Jeder kann jeweils 1 (Heim, Auswärts) Entwurf zu uns senden, Einsendeschluss ist der
14. Mai 2017.
Bitte beachtet die Vorgaben (siehe „Eckdaten fürs Layout“).
Natürlich stellen wir dann alle Entwürfe zur Wahl, die Abstimmung endet am 24.06.2015.
Der Sieger bekommt ein Trikot als Preis zum 1. Spiel überreicht und
o 1 ECC Dauerkarte
o 1 Mannschaftsplakat A1 mit Unterschriften des Teams
Entwürfe sendet Ihr bitte mit Angabe Eures Namens an: eccpreussen.fanbeauftragter@gmx.de

(Kennwort „Trikot“)

Eckdaten fürs Layout:
Heim: schwarz / rot
Auswärts: weiss
Logos auf den Trikots (einfach „Platzhalter“ einsetzen):
Hauptsponsor (größtes Sponsorenlogo auf der Brust, dazu Rückseite, Ärmel)
Premiumsponsor (Brust, Rückseite, Ärmel) sowie Sponsor (Brust)
Sponsor 1 (Rückseite),
Sponsor 2 (Rückseite),
DEB (Brust), Stadt Berlin (Brust),
Sponsor 3 (Brust, unter Kragen),
Preussen Logo (größtes Logo)

Bitte bei allen verwendeten Grafiken die Urheberrechte beachten. Bei Umsetzung Eurer Trikotentwürfe, ist vorab eine schriftliche Bestätigung notwendig, dass keine Rechte Dritter verletzt werden.

Presseteam ECC Preussen

post

ECC Preussen Kleinschüler mit beeindruckenden Siegen

An den beiden letzten Wochenenden gab es zwei Siege für die Preussen Kleinschüler in der Meldeklasse 1 in der Ostdeutschen Meisterschaft.

Dreimal innerhalb 9 Tage musste man in die Ferne reisen. Die erste Auswärtsfahrt führte unseren ECC Preussen Berlin Nachwuchs am Samstag den 4. März 2017 in das Kunsteisstadion nach Crimmitschau. Gleich zu Beginn konnten die Charlottenburger Jungs und Mädchen in Führung gehen und zwischenzeitlich einen drei Tore Vorsprung herausarbeiten. Bis vier Minuten vor Ende führte der ECC Preussen mit 3:6, aber dann folgte noch ein Kraftakt und zwei Tore für die Sachsen. Doch die letzten 90 Sekunden verteidigte unser Berliner Nachwuchs eisern und sicherte sich einen nicht unverdienten 5:6 Sieg.

Nach später Rückkehr musste unser für dieses Spiel stark verjüngte ECC Kleinschülerteam am frühen Morgen des nächsten Tages erneut auf das Eis. Gastgeber für das Spiel in der Meldeklasse 2 war FASS Berlin, die mit einer durchschnittlich älteren Mannschaft aufliefen. Das Mehr an Erfahrung bei FASS und das anstrengende Spiel vom Vortrag in den Knochen bei den Preussen, brachten heute den Ausschlag für den FASS Nachwuchs. Endstand 8:5.

In der Meldeklasse 1 sollte beim Auswärtsspiel am letzten Sonntag (12. März 2017) gegen Erfurt erneut ein Sieg her. Gesagt getan. Mit Energie und Spiellust ging es zur Sache. Unser Preussennachwuchs machte sofort deutlich, dass diese drei Punkte mit in den Bus nach Berlin genommen werden sollten. Nach 29 Sekunden war es schon so weit. Ein Schuss und ein Tor für den ECC Preussen. Was folgte war wohl das beste Drittel der Saison. Nach zwanzig Minuten wurden 6 Tore für Berlin and 0 Tore für Erfurt auf der Spieluhr angezeigt. Auch die beiden folgenden Drittel entschieden mit 1:4 und 2:3 unsere Charlottenburger Jungs und Mädchen für sich. Mit drei Punkten und einem 13:3 Sieg ging es zurück in die Hauptstadt.

Fazit: Am Ende der Saison kommt unser Team noch mal richtig in Schwung. Gute Vorzeichen für die neue Saison!