post

„Safe The Date“

Oberligen starten am 29. September mit 14 und 12 Teams.

Mittlerweile hat der DEB den Rahmenplan für die kommende Spielzeit veröffentlicht. Die Oberliga Nord startet am Freitag, dem 29. September 2017 mit 14 Mannschaften mit einer Einfachrunde, die bis zum 28. Dezember 2017 ausgespielt wird. Danach wird das Feld in zwei Gruppen mit jeweils sieben Teams geteilt, in denen jeweils eine Eineinhalbfach-Runde gespielt wird. In der oberen Meisterrunde werden die Plätze 1 bis 7 ausgespielt, in der unteren Qualifikationsrunde die Plätze 8 (letzter Playoff-Platz) bis 14 (sportlicher Absteiger). Damit umfasst die Punktspiel-Serie insgesamt 44 Spiele (22 Heimspiele).

Die Playoffs beginnen dann am 09. März 2018. Anders als in den letzten zwei Spielzeiten wird es bereits im Achtelfinale zu einer Verzahnung zwischen den Oberligen Nord und Süd kommen. Dann trifft z.B. der Erste aus dem Norden auf den Achten aus dem Süden und umgekehrt.

Pressestelle ECCPreussen/Oberliga
post

Weitere Vertragsverlängerung bei den Preussen

Ein weiterer „Junger Wilder“ bleibt. Darf man ihn schon fast als „Urgestein“ betiteln? Denn seid seiner Jugend ist er ein Preusse durch und durch.
Somit kann man doch mit Recht behaupten, dieser Spieler hat es besonders mit Loyalität und Treue. Wenn man dann auch noch so gut Fighten und Eishockey spielen kann wie er, dann geht kaum ein Weg an ihm vorbei.

Der Mann ist inzwischen für das Grobe auf dem Eis zuständig, aber auch verdammt fair, was eine einzige Strafe in der letzten Saison eindrucksvoll belegt und untermauert. Das wissen natürlich auch die Verantwortlichen und konnten ihn weiterhin an den Verein binden und mit ihm die bereits vorhandenen Säulen erweitern. Neben seinem unbändigen Kampfgeist und Willen ist dieser Spieler vor allem aber Teamplayer. Und wenn der 26jährige nicht gerade den Puck für seine Mitspieler auflegt, dann trifft der sympathische, 190cm große und 89Kg auch hin und wieder mal selbst. Und wenn er sich nicht gerade wieder an der Hand verletzt, dann ist er Mr. Zuverlässig himself.

Außerhalb des Eises ist der ruhige und besonnene Zeitgenosse lammfromm und „frißt“ Frauchen aus der Hand, auf dem Eis ist er hingegen bissig, wie ein wilder Löwe. Umso größer die Freude bei den Verantwortlichen, bekanntgeben zu dürfen, das ein Urgestein der Preussen auch weiterhin unsere Farben vertreten wird. Wenn das kein Grund ist, den nahenden 27.Geburtstag gleich doppelt zu feiern.

Nun liebe Preussen Fans, wer könnte hier wohl gemeint sein?
Wer es wissen möchte, der sollte den Bericht zur Saisoneröffnung nicht verpassen, bis dahin habt Ihr die Möglichkeit ein wenig zu grübeln und zu fachsimpeln.

Genauso stolz wie wir auf diese Vertragsverlängerung sind, so stolz sind wir auch auf unsere Sponsoren und Partner die uns stellenweise schon langjährig zur Seite stehen.
Ein solcher Partner ist unser dritter Hauptsponsor, ist das Unternehmen GEWOBAG. Genauso loyal und engagiert wie der heute präsentierte Spieler steht die GEWOBAG hinter den Preussen und unseren Visionen und dafür sagen wir an dieser Stelle, DANKE.

So bleibt uns weiterhin die Vorfreude, also bleibt gespannt…

Pressestelle ECCPreussen/Oberliga
post

“Summer in The City” und die Preussen im Workout

Schaut man sich den Wetterbericht der kommenden Tage an, so ist es endlich Sommer. Eigentlich Zeit neben der Arbeit die Seele baumeln zu lassen, jedoch nicht für unsere Preussen. Diese nutzen die Sommerzeit um sich auf Ihre beliebteste fünfte Jahreszeit vorzubereiten, die “Eiszeit”.

Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und taktisches Verständnis, das sind die Attribute eines erfolgreichen Eishockeyspielers. Taktisches Verständnis und Schnelligkeit auf dem Eis, dass wird unseren Preussen durch den zukünftigen neuen Trainer vermittelt. Ausdauer und Kraft, das Ganze gepaart mit einem guten Körpergefühl das sind die Ziele im aktiven Sommertraining. Die ersten Jungs sind schon voll im Gange und nach und nach stoßen weitere Spieler der Oberligamannschaft hinzu. Welche das sein werden, erfahrt ihr in den nächsten Tagen.

Während des intensiven Trainings werden “Die Jungen Wilden” durch den Personal Coach Janis Glöden, von PROGRAMM21, gebändigt und in ihre Bestform gebracht.

PROGRAMM21 ist ein ganz besonderes Fitnessprogramm. 21 Minuten Workout am Tag, 21 Tage lang. Plus 21 Lebensmittel, die dir beim Abnehmen helfen und leckere Rezepte Und nicht hungern, denn von den 21 Lebensmitteln kannst du soviel essen wie du willst! Janis Workouts kommen ohne Geräte aus, nur mit dem Einsatz des eigenen Körpergewichts. Die 21-minütigen Fatburner-Power-Workouts verbrennen in kürzester Zeit maximale Kalorien. 21 – Einfach & gesundwww.programm21.de

Janis Glöden ist dabei der Beste für unsere Preussen. Seine Vita kann sich wirklich sehen lassen und so sind wir stolz darauf, ihn für unser Sommertraining gewonnen zu haben.

Janis Glöden – Der Macher

Der Berliner schöpft aus seiner langjährigen internationalen Erfahrung als Personal Trainer. Der 31-Jährige macht seit Jahren unterschiedlichste Stars fit: Pharell Williams, Eli Roth(Inglourious Basterds), Noah Becker, Shay Haley, Rapper Kool Savas, Jenna Hoff (The Voice of Germany) und die Eishockey-Nationalspieler René Röthke und Marcel Müller sind nur ein paar prominente Beispiele.

Durch dieses intensive und bedürfnisorientierte Training kommen unser Jungs in die Höchstform und werden nicht nur physisch, sondern auch mental für die kommende Saison fit sein.

Damit dies auch während der Spielzeit so bleibt ist es enorm wichtig einen weiteren starken Partner für die physische Stabilität an unserer Seite zu haben. So freuen wir uns, dass unsere Preussen auch in der kommenden Saison von der Physiotherpiepraxis Rohn-Münch, wahre Spezialisten auf ihrem Fachgebiet, betreut und unterstützt werden. Vielen Dank an dieser Stelle an das gesamte Team der Praxis für ihr bisheriges und auch zukünftiges Engagement.

 
So liebe Preussen Fans, ihr seht es passiert einiges um das kommende Team herum. Wie das Team der Oberligamannschaft für die Saison 2017/2018 aussieht, dass erfahrt ihr in den nächsten Wochen und wir können jetzt schon sagen, es gibt einige personelle Highlights, also seid gespannt.
Pressestelle ECCPreussen/Oberliga
post

Der „Junge Wilde“ & Die „Erfahrenen“

Es geht an´s Eingemachte bei den Preussen

Bekanntermaßen gibt es bei unseren Preussen einen neuen sportlichen Leiter. Björn Leonhardt, besser bekannt als Leo „Junior“,  hat nun, nachdem er alle mit seinem Konzept überzeugt hat, die Fäden in der Hand. Wer ihn kennt, der weiß, dass er die Gene seines Vaters im Blut hat und mit genau so viel Eifer und Dampf an die Sache geht, wie zuvor Thomas Leonhardt, der „Senior“.

Ein starkes Grundgerüst für die kommende Saison hat er. Ein saustarkes Dreiergespann. Einer jung und wild und die anderen 2 reich an Erfahrung.  Der eine macht die Bude dicht und bringt den Gegner haufenweise zur Verzweiflung, der andere ackert, wie ein Tier und sticht als Vorbereiter hervor und der Dritte sorgt für Alarmstimmung in des Gegners Defensivreihen und Schnappatmung bei deren Torhüter.
Was also haben wir:

Olafr Schmidt – der „Junge Wilde“

Der 21-jährige Deutschkanadier Olafr ragte sofort mit seinen Paraden heraus und gab der Hintermannschaft so den nötigen Rückhalt. In Essen z.B. dürfte man seinen Namen nicht gerne hören, brachte er die Moskitos doch zur ultimativen Verzweiflung mit seinen sensationellen Paraden. Eine schwere Verletzung setzte ihn dann im Laufe der Saison 2016/2017 schachmatt und er musste sich von Patrick Hoffmann vertreten lassen. Olafr könnte jetzt in der Sommerpause die müden Knochen schonen – is nich!
Unermüdlich schuftet Olafr bereits bei FinGoalie in der Heimat wie ein Berserker, um wieder voll für die „Preussen“ in der kommenden Saison da zu sein.

Josh Rabbani – der „erfahrene Vorbereiter“

Als bekannt wurde, das Josh Neuwied verlässt, herrschte in Neuwied weitverbreitete Trauer über den Verlust. Bei den Preussen hingegen mauserte sich Josh schnell zu einer der Stützen beim ECC. Mit der Empfehlung von 11 Toren und 30 Vorlagen aus der Saison 2015/16 kam der 29-jährige kalifornische Stürmer nach Charlottenburg an die Glocke. Josh ist die personifizierte Erfahrung. Wo hat er nicht alles gespielt, von St. Louis Bandits (NAHL) über R.P.I. Engineers (ECAC), dann der Sprung über den großen Teich. Über Sonthofen, Rostock und Neuwied verschlug es ihn dann an die Spree. Satte 45 Spiele absolvierte Josh in der vergangenen Saison für unsere Preussen, netzte 11x höchstpersönlich ein und legte 14x auf. Und da er sich nicht nur auf dem Eis wohlfühlt, sondern das Preussen-Fan-Team „Schöner Wohnen“ auch im privaten Bereich für ein wundervolles „Zuhause“ gesorgt hat, bleibt Josh uns erhalten und wird auch kommende Saison auf Torjagd gehen.

Jakub Rumpel – der „erfahrene Stürmer“

Zu guter Letzt dann der 30-jährige Jakub Rumpel. Als wäre mit Josh nicht schon haufenweise Erfahrung vorhanden, gleich die nächste personifizierte Erfahrung. Beim ECC Preussen reagierte man auf die Treffseuche und verpflichtete in der laufenden Saison Jakub, der erst wieder richtig fit werden muss. Aber auch so bewies er, was für ein Potenzial dahinter steckt. In 12 Spielen versenkte der Slowake die Scheibe 8x selbst und legte 15x für die Mitspieler auf. Schnell machte der bekannte Spruch die Runde in der Glocke.

„Ene mene miste, es rumpelt in der Kiste“

Welche Erfahrung hat Jakub vorzuweisen? Nun ja: U20 Nationalmannschaft, Western Hockey League, 1.Tschechiche Liga, Extra-Liga Slovakei, 1.Dänische Liga, Löwen Frankfurt (OL), Herner EV (OL) und Schönheide.

Die Verpflichtung dieser drei Spieler in der Saison 2016/2017 und die frühzeitige Verlängerung derer Verträge wären nicht ohne die starken Partner hinter dem ECC Preussen Berlin e.V. möglich. Und so danken wir insbesondere für das bisherige Engagement einem weiteren, hier aber langjährigen Hauptsponsor, dem GIG Facility Management.

Mit Ihrer Unterstützung in der kommenden Saison können wir auch weiterhin den Kasten sauber halten und die Gegner durch eine hervorragende Vorbereitung eines atemberaubenden Sturmes zur Schnappatmung bringen. Somit kann der sportliche Leiter rund um dieses Grundgerüst Das Team 2017/18 formen.

Und, liebe Fans….es tut sich was, soviel sei schon mal verraten.

Pressestelle ECC Preussen/Oberliga
post

Neuer sportlicher Leiter beim ECC Preussen Berlin

Lange war es ruhig am Glockenturm. Doch mit der Stille ist es jetzt vorbei.
Thomas Leonhardt übergibt den Stab der Verantwortung für das Oberliga-Team der Preussen an seinen Sohn. Der ehemalige DEL-Torwart, langjähriger Spieler und in den letzten Jahren erfolgreicher Trainer bei Preussen, Björn Leonhardt, hat die Verantwortlichen im Verein mit einem ausgereiften Konzept überzeugt. Nachhaltige Nachwuchsförderung mit der Perspektive im Oberliga-Team der Preussen zu spielen hat er sich auf die Fahne geschrieben. „Natürlich brauchen wir ein Gerüst an erfahrenen Spielern um die wir das Team der Zukunft- Die Jungen Wilden- systematisch aufbauen wollen. Wir gehen unseren Weg mit viel Leidenschaft und Herzblut und bieten den Spielern eine ganzheitliche Perspektive. Egal ob Wohnung, Auto, Ausbildungsplatz und vieles mehr gehört bei uns zum Paket, damit die Spieler leistungsorientiert ihrem Sport nachgehen können.“
Das Oktavheft des 38-jährigen Familienvaters ist prall gefüllt.

Zunächst gilt es einen Trainer zu verpflichten der das Anforderungsprofil erfüllt und in einer eher familiären Atmosphäre leistungsorientiert mit jungen Spielern arbeiten kann.
Verein, Sponsoren und Fans wünschen Björn viel Erfolg bei seiner künftigen Aufgabe. Thomas Leonhardt bleibt dem Verein natürlich als Vize-Präsident erhalten. Also alles im grünen Bereich. Das Presseteam der Preussen hört natürlich mehr als das gesprochene Wort. Es herrscht eine Aufbruchstimmung die mit viel Fleiss und harter Arbeit zu bestätigen ist.
Wenn sogar unser eher zurückhaltende Dirk Franke, Event- und Sportmoderation Presse & PR – Oberligamannschaft, sagt:
„Das wird eine super Saison!“ dann dürfte einiges im Köcher sein.
Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei unserem Hauptsponsor „ Autohaus Meklenborg“.
Meklenborg macht`s besser. Versprochen. Das gilt auch für das Engagement beim ECC Preussen.

post

Es geht wieder los.

Landesliga aktuell…
Eishockey Spieler werden im Sommer gemacht… Dieses Sprichwort nimmt Head Coach Andreas Engelberg schon seit einigen Jahren sehr ernst und somit gönnt er seinen Jungs nach Beendigung der Saison “nur” eine ca anderthalb Monatige Auszeit von allem, allerdings mit dem Anreiz sich mit Laufen fit zu halten.
Nach der dritten gewonnenen Meisterschaft in folge sollte aber niemand denken, dass das Off-Saison Training jetzt ruhiger oder gar leichter ablaufen wird wie die Jahre zuvor. Wer das denkt ist um Kilometer weit am Ziel vorbei geflogen, denn von nicht´s kommt nicht´s… somit geht es in dieser Woche auch schon wieder los mit dem Sommertraining im P09.
Es wird an der Schnelligkeit, der Standfestigkeit uvm. gearbeitet. Das Zitat von Herb Brooks “The Legs feed the Wolf” nimmt der Coach sehr ernst und das bekommt das Team auch oft zu spüren, aber wer zu den besten gehören will, muss auch wie die besten Trainieren.
Es stehen also harte und schweißtreibende Monate vor unseren Jungs. Viel Erfolg… Wir freuen uns jetzt schon auf die kommende Saison 2017/18.

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga.
Design: Sebastian Millbrandt.