Erfolgreicher Start in die Saison für die Kleinschüler

Nach dem Sieg der MK2 bei SG Leipzig / Chemnitz (7:1), gelingt dem ersten Team der Kleinschüler ein Sieg gegen die Eisbären. Unser Preussen-Team fuhr in Bestbesetzung nach Hohenschönhausen. Den Eisbären fehlte ihre erste Reihe, es unterstütze deren Knaben-Team. Die 2007er-Bären bekamen gegen die Preussen mehr Eiszeit. Die Charlottenburger Jungs legten rasant los. Bauten enormen Druck auf und gaben die Scheibe nicht her. Schnell erzielten sie das erste und zweite Auswärtstor. Konzentriertes Positionsspiel in der Abwehr und ein schnelles Umschalten in die Offensive führten zu weiteren schnellen Toren. Das sehr gute Zusammenspiel der Preussen sicherte hinten die Null und belohnte unser Team am Ende des ersten Spielabschnitts mit sechs Auswärtstoren. Kurz nach Anpfiff des zweiten Drittels gelang unseren Jungs das 7:0 und man hätte glauben können, dass es so weitergeht. Wahre Eisbären geben sich nicht so schnell geschlagen, und geben nochmal alles auf dem Eis. Mit der 7:0 Führung im Rücken und einem sich aufbäumenden Gegner, konnten unsere Jungs nicht an die sehr gute Leistung des ersten Abschnitts anschließen. Nur konsequent fielen die Anschlusstreffer Nummer 1 und 2. Die Bären belohnten sich und gewannen das zweite Drittel mit 3:2. Die letzten 20 Spielminuten zeigten die Eisbären wer Herr in Hohenschönhausen ist. Die Preussen fanden nicht mehr zurück ins Spiel. Dank der dann doch überragenden Leistung des ersten Drittels  gelang unserem Team mit 8:5 die ersten 3 Punkte der noch jungen Saison nach Charlottenburg zu entführen. Schon am 01.Oktober 2017 treffen beide Teams erneut im „Welli“ aufeinander und können sich erneut miteinander messen.

Autor: Lars Wilhelms

post

In der Schülerbundesliga heißt es ECC Preussen vs. Hamburger Sportverein

 

In der Schülerbundesliga geht es für die Jungen Preussen am kommenden Samstag um 15.30 Uhr gegen den Hamburger Sportverein. Kennt man den HSV neben der Randsportart Fußball, im Eishockey auch aus der Saison 2015/2017 in der Oberliga Nord, so findet man die Nordlichter nunmehr in der Regionalliga mit ihrer 1. Mannschaft vertreten.

Vor allem aber steht HSV Eishockey für eine nachhaltige Nachwuchsarbeit, genau wie bei den Preussen vom Glockenturm. Und so treffen sich auf dem Eis im „PO9“ zwei würdige Mannschaften, deren Vereine wissen wie wichtig der Nachwuchs für Deutschlands Eishockey ist.

Vor allem aber kommt mit den Jungs vom HSV eine Mannschaft an die Glocke, die weiß wie man gewinnt, denn die letzten beiden Spiele in Kassel konnte man für sich verbuchen. Aber auch unsere Preussen Jungen sind in der Lage kämpferisch und entschlossen Punkte nach Berlin zu holen. Also Preussen Fans, das kommende Wochenende steht wieder vollends im Zeichen der EISZEIT und somit unterstützt unseren Nachwuchs in der Schülerbundesliga wenn es heißt:

ECCPREUSSEN vs. Hamburger Sportverein… es ist Zeit für Eishockey!

 

 

Pressestelle ECCPreussen/Schüler
post

Der Gänsemarkt Spandau bleibt am Puck.

Landesliga aktuell… 
Auch in der Saison 2017/18 unterstützt die Spandauer Kultkneipe Gänsemarkt das Landesligateam des ECC Preussen, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.
Erfolge gab es in den letzten Jahren für das Team von Head Coach Andreas Engelberg reichlich zu begießen und gefeiert wurde regelmäßig an der Plantage 1. Auch sonst ist der Gänsemarkt ein beliebter Treffpunkt einiger Spieler unseres Landesligateams.
Kultstatus hat die Ur-Berliner Kneipe durch das einzigartige Flair erlangt. Im wohl einzigen verlängerten Wohnzimmer Berlins ist nicht nur die Einrichtung rustikal. Hier wird noch mit Berliner Schnauze geredet.
Und somit schließt sich der Kreis…
Kultige und stadtbekannte Gastronomie unterstützt erfolgreiches Eishockey. Auch auf dem Eis geht es rustikal zur Sache und an klaren An/ausagen fehlt es auch nicht.
Kommt vorbei und überzeugt euch selbst, zu finden ist der Gänsemarkt Spandau in der Plantage 1, 13597 Berlin.
Fragen oder Tischreservierungen unter:
Telefon: 030/3326611
E-Mail: info@gaensemarkt.net
Öffnungszeiten:
Mo.-So. ab 17:00 Uhr
An Bundesliga Spieltagen, Sa.+So. ab 15:00 Uhr.
Ein Besuch lohnt sich.

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga.
Artikel: JM.
Design: Sebastian Millbrandt.

 

 

post

Die Preussen fahren erst Tulpen pflücken, und kommen dann Bratwürste vernaschen!

 

Am Freitag gilt es ein ganz dickes Brett zu bohren. 29.09.2017 20:00 Tilburg Trappers vs. ECC Preussen Berlin lautet die Ansetzung.

Der amtierende Meister der Oberliga hat die beiden Kontingentstellen mit kanadischen Stürmern besetzt und sich so auf den Ansturm der Konkurrenz vorbereitet. Aber irgendwann erwischt es jeden. Zwei Spielzeiten ohne Punkte reichen, jetzt ist es an der Zeit den Bock umzustoßen. Natürlich gehen unsere JUNGEN WILDEN als Underdog in diese Begegnung, aber vielleicht liegt ihnen ja diese Rolle und sie sorgen für das erste Highlight der Saison 2017/18.

Sonntag dann endlich das erste Heimspiel.
01.10.2017 16:00 ECCPREUSSEN Berlin vs. TecArt Black Dragons Erfurt. Nein, es war nicht alles schlecht zum Saisonauftakt letzten Freitag in Thüringen. Zwar musste man sich den Gastgebern mit 4:3 geschlagen geben, aber es war durchaus erkennbar welches Potential in der Truppe von Trainer David Haas steckt. Also darf man durchaus optimistisch dieser Auseinandersetzung entgegensehen und zum familienfreundlichen Anbully um 16.00 Uhr hat Stadionsprecher Dirk Franke nur eine Frage:

„Habt ihr Bock auf Eishockeeeeeeey?“

Jaaaaaaaaaaaaa, die Preussenfans werden wie eine Wand hinter dem Team stehen und gut gelaunt gegen 18.30 Uhr die Mannschaft zur Ehrenrunde bitten. In diesem Sinne ist mal wieder alles angerichtet für einen tollen Eishockeyfight. Und daher lasst uns die Halle füllen, sagt es allen Freunden, Bekannten und Eishockeybegeisterten… Wenn der erste Puck am Freitag eingeworfen wird heißt es wieder:

„David lass die Adler los…“

Und ab dem 01.10.2017 gibt es natürlich wieder das allseits beliebte Gewinnspiel mit Preisen aus dem Preussen-Merchandising-Fundus. Für 1,00 € könnt ihr euch das Gewinnlos oder gar mehrere an der Kasse holen und absahnen. Nach dem Spiel ehren wir dann natürlich die besten Spieler der Begegnung und wer seinem Kind eine Freude machen will, Eishockeyspieler zum Anfassen nahe, der kann gern in der Drittelpause unseren Dirk Franke ansprechen und schwups übergibt die Tochter oder der Sohnemann die Präsente an die jeweils besten Spieler.

Wir sind nun mal der Eishockeyverein für alle Berliner und Brandenburger!

 

 

Pressestelle ECCPreussen/Oberliga
post

Saisonstart – Ein Wochenende mit viel Spaß, Action und einigen Überraschungen, sowie dem ersten Punktspiel

 

Das war nun das erste Wochenende zum Start in die neue Saison der Oberliga-Nord.

Erst wurde am Samstag bei unserem Sponsor, Autohaus Meklenborg, zur Saisoneröffnung das Wochenende eingeleitet. Bei Musik, Speis und Trank konnte man als Fan den ersten Kontakt zu unseren Oberliga Cracks herstellen. Begonnen wurde mit einer fantastischen Show der “TITANS BERLIN”, eine Cheerleader Truppe die nicht nur Show- sondern auch Wettkampferfahrung hat und somit bestens zu unseren Jungen Wilden passt…Auch mit Ihren Farben. Sicherlich werden wir sie öfters in der Saison erleben können.

Begleitet durch die Titans wurde dann einfach mal Danke gesagt…Danke an Autohaus Meklenborg, für diesen Abend…Danke an die gesamten Mitarbeiter im Hintergrund, ohne die es gar keine Spiele geben würde, wie z.B. das Kampfgericht. Nachdem Herr Knibbel, Herr Zibler, Frau Becker und Björn Leonhardt als Vertreter vom Autohaus Meklenborg erste und auch ernsthafte Worte an die Gäste richteten, konnten wir noch einen Ehrengast begrüßen, Herrn Stefan Härtel. Stefan ist Profiboxer im Super-Mittelgewicht. Schon jetzt wird er als der neue Henry Maske betitelt, ein Titel der schwer auf seinen Schultern liegt…dennoch durchaus zu recht, denn von seinen bisher 13 Kämpfen hat er alle gewonnen, einen davon durch K.O.

Live wurden dann die Mannschaftsbetreuer vorgestellt und eigentlich auch die medizinische Abteilung der Physiotherapie RHON-MÜNCH, aber leider waren die Protagonisten im Urlaub. Also weitergemacht mit der Mannschaft. Das Ganze in Reihenfolge, von den Goalies, über die Defense, zum Sturm. In dreier Gruppen auf die Bühne gebeten standen alle Rede und Antwort. Sogar Josh stellte klar, wie gut er schon Deutsch versteht und spricht. Auch David Haas…das “Schlitzohr”…verstand wesentlich besser Deutsch, als er zugibt.

Alles im allen war es ein gelungener Start in die neue Saison und wer dann noch Lust hatte, konnte mit den Jungs auf der von CCM Hockey zur Verfügung gestellten Torwand ein paar Pucks versenken.

Am Sonntag hieß es dann auf nach Erfurt zum ersten Punktspiel gegen die TecArt Black Dragons. Supporten wurden unsere Jungs durch einige Fans, die den Weg gern auf sich nahmen. Wurde noch am Vorabend durch David Haas ein körperbetontes Spiel propagiert, so schien man dies auch in Erfurt zu erleben. Insgesamt 16 Strafminuten gehen auf das Konto der Preussen, 12 für die Dragons. Durchaus eine ausgewogene Bilanz. Jedoch waren die Dragons effizienten. Die Preussen erzielten durch Jacub Rumpel eine frühe Führung, rannte dann aber in ab der 12. Spielminute einem Tore Vorsprung der Dragons hinterher, welchen sie nicht ausgleichen konnten. Somit endete die Begegnung in Erfurt 4:3 für die Black Dragons und somit sind sie Stand heute Tabellenführer der Oberliga-Nord…Glückwunsch.

Weiter geht es nun für unsere Preussen am 29.09.2017 in Tilburg, gegen die Tilburg Trappers. Am Sonntag den 01.10.2017, 16.00 Uhr findet dann das erste Heimspiel der Hauptrunde an der Glocke statt. Dann kommt es zum Rückspiel gegen die TecArt Black Dragons aus Erfurt. Somit haben die Spiele…vielmehr die Punktejagd…offiziell begonnen und wir können uns nun auf eine actiongeladene, aufregende Zeit freuen…EISZEIT!!

 

 

Pressestelle ECCPreussen/Oberliga
post

Preseason Trikot der Junge Wilden des ECCPREUSSEN

 

Sichere Dir ab dem 01.10.2017 zu den Heimspielen der Oberliga Cracks des ECC, Dein ROTES Preseason Trikot deines Lieblingsspielers für nur 50,00 €. Einfach vor dem Spiel oder in der ersten Drittelpause am Kampfgericht melden und Dein Unikat kaufen. Folgende Jerseys können noch erworben werden, alle Jerseys in der Größe XL bis auf die Goalies:

G #30 Philipp Lücke – Goalie XXL
D #47 Phillip Grunwald
D #21 Lukas Ogorzelec
D #30 Lukas Stettmer
D #44 Garrit Blume
D #82 Max Cejka
D #23 Joe Timm
D #18 Brian Bölke

F #72 Daniel Volynec
F #22 Phillipp Reuter
F #12 Josh Rabbani
F #87 Felix Braun
F #46 Christopher Schimming
F #14 Justin Ludwig
F #26 Marvin Krüger
F #74 Ludwig Wild

Frei bedruckbar # 62
Frei bedruckbar # 31 – Goalie XXL

 

 

Pressestelle ECCPreussen/Oberliga
post

Preussen und der Club – da geht doch was!

 

Nein, es gibt keine Fusion der beiden Charlottenburger Eishockeyvereine mit den wohlklingenden Namen. Es gibt aber ab sofort eine Kooperation zwischen dem Regionalligateam des ESC 07 Berlin und dem DNL2-Team des ECC Preussen Berlin.

Die ersten Gedankenspiele zu einer solchen Kooperation gab es schon während der letzten Saison, nun wurde die Sache auch in Sack und Tüten gebracht. Club-Coach Martin Ohme kann sich über mehrere Spieler freuen, die im Laufe der Saison in der Regionalliga zum Einsatz kommen sollen. Der Vorstand vom ECC Preussen Berlin und natürlich auch DNL2-Coach Stefan Himmler waren ebenfalls überzeugt vom Sinn einer solchen Kooperation. Preussen-Vize Carsten Zimmermann: “Ich freue mich über die Zusammenarbeit mit dem Club – beide Seiten werden davon profitieren. Außerdem: Schlittschuh-Club und Preussen, das klingt nach wie vor gut!”

Und so werden einige Spieler mit einer Doppellizenz ausgestattet. Die Spieler werden hauptsächlich beim ECC zum Einsatz kommen, sollen aber auch beim Club Erfahrung in der Regionalliga sammeln. Diese fehlt ja beim ECC und so passt diese Zusammenarbeit gut in das Konzept der Charlottenburger, den jungen Spielern auch Spielpraxis im überregionalen Seniorenbereich zu geben. Durchaus vorteilhaft ist hier, dass beide Teams im PO 9 beheimatet sind. So sind die Wege in allen Bereichen sehr kurz. Beide Trainer werden auch gegenseitig Trainingseinheiten begleiten und können sich so zusätzlich absprechen. Das dürfte für beide Seiten ebenfalls von Vorteil sein, können so doch auch alle Spieler beobachtet werden. Angedacht sind auch Trainingsspiele zwischen beiden Teams, was ebenfalls zur Förderung beitragen wird.

Club-Coach Martin Ohme zur Kooperation: „Kooperationen gab es ja schon viele in Berlin, für uns ist das Neuland. Von der Idee über die Planung bis zum Endresultat hat es genau eine Woche gedauert, weil es richtig unkompliziert war, mit den Verantwortlichen vom ECC zusammenzuarbeiten. Es gibt bestimmt einige im Berliner Eishockey, die nicht begeistert sein werden, aber genauso wird es andersherum auch sein. Hier geht es nicht darum, sich zu profilieren oder nach einem Strohhalm zu greifen, es geht um das Eishockey in der Sportstadt Berlin und darum, den jungen Spielern eine Perspektive zu geben und sich darüber weiterentwickeln zu können. Ich freue mich darauf, dass wir die jungen Spieler bekommen und die Trainer sich untereinander austauschen können. Die Spieler vom DNL2-Team sind ein Baustein in unserer Mannschaft, der sehr gut in unser Konzept passt und unsere über die Jahre gewachsene Mannschaft gut ergänzen wird. Es wird sicherlich nicht einfach und seine Zeit brauchen, aber wir reden hier nicht von einer Saison sondern von einer längerfristigen Umsetzung. Gemeinsam werden wir das schaffen. Danke an die Vorstände beider Vereine, dass sie dem Vorschlag der Trainer und Betreuer so schnell zugestimmt haben.“

Wir wünschen beiden Teams eine erfolgreiche Saison – wer die Jungs spielen sehen will, hat gleich Morgen beste Gelegenheit: Ab 15:30 Uhr spielt der Preussen-Nachwuchs gegen Wolfsburg und um 19:30 Uhr startet die Club-Regio gegen Dresden in die Saison. Beide Spiele in der Eissporthalle PO 9 am Glockenturm.

 

 

Pressestelle ECCPreussen
post

Die Punktejagd beginnt in Thüringen

 

Am kommenden Sonntag ist es soweit, die neue Saison geht endlich in die Vollen. Das Warten hat ein Ende und die Spieler, Verantwortlichen und die Fans scharren schon mit den „Kufen“, wie das Rennpferd vor dem Start in seiner Box.

Wir wählen auch …..wir wählen Eishockey und die Kartoffelhalle in Erfurt. Um 16 Uhr ist Anbully zur Saison 2017/18 in der Thüringischen Landeshauptstadt. Bekanntermaßen hat es vor der Saison in der OL Nord schon beinahe so etwas, wie ein Wettrüsten gegeben. Da wurden Spieler hier und dort verpflichtet, mein lieber Scholli. Auch unsere Preussen wollen den nächsten Schritt in Angriff nehmen, wenn es darum geht, nächster Halt Play Offs.

Akribisch stellten Coach David Haas und der sportliche Leiter das Team für diese Saison zusammen. Eine Mischung aus jungen Wilden und erfahrenen Haudegen. Und damit das Unternehmen PO auch klappt, ließen sich die Verantwortlichen und die Sponsoren nicht lumpen und holten mit Gibbons und Marvin Krüger keine Unbekannten an die Glocke.

In den Vorbereitungsspielen war es schon gut zu sehen, das Konzept der jungen Wilden. Allerdings muss Coach Haas einige junge Wilde wohl etwas bremsen in ihrem Eifer.

Auch die Tec Art Black Dragons haben ordentlich nachgebessert, was man ebenfalls bei den Testspielen schon zu sehen bekam. Ein Spaziergang wird das in der Kartoffelhalle also ganz und gar nicht. Und wenn einer eine Reise tut, dann meistens nicht alleine. Gerüchten zufolge sollen sich einige Preussenfans auf den Weg nach Erfurt machen. Die wunderschöne Landschaft wird dann wohl eher weniger im Vordergrund stehen, wenn die neue Saison gestartet wird.

Fakt ist…am Sonntag wird es den ersten Tabellenführer der neuen Saison zu sehen geben und damit es nicht das Heimteam wird, dafür werden unsere Preussen alles geben. Zuvor kann man aber am Samstag den 23.09.2017, 15.30 Uhr die ECC DNL2 gegen die Young Grizzlys Wolfsburg an der Glocke erleben.

 

Danach sollte man am Samstag in Berlin im Hause Meklenborg die Saison gebührend mit den Cracks der Oberliga zusammen eröffnen und feiern.

Wollen wir hoffen, dass wir am Sonntag ebenfalls etwas zu feiern haben. Frei nach einem bekannten Berliner Lied….pack die Preussensachen ein, nimm die Family mit rein und dann nücht, wie ab nach Erfurt. Gibt es Sonntag die ersten Pkt für das erhoffte Ziel?

Ihr werdet es erfahren….

 

 

Autor: Marcus Schulze
Design: Sebastian Millbrandt
Pressestelle ECCPreussen/Oberliga
post

4. Bambini Sichtungsturnier U10 – Halle (Saale)

4. Bambini Sichtungsturnier U10 – Halle (Saale) – 16-17 September 2017
Sonne und blauer Himmel begrüßte die Preussen bei ihrer Ankunft in Halle (Saale). Aber wen interessierte schon das Wetter? Acht Spiele standen bevor über die nächsten zwei Tage gegen Teams aus verschiedenen Ecken Deutschlands. Der Auftakt ging gut: Sieg gleich im ersten Spiel! Die Reihen der Preussen strömten eine nach der anderen auf das Spielfeld und gaben ihr Bestes. Gekonnter Angriff, geschickte Pässe und effektive Verteidigung – jeder Spieler zeigte was er konnte. Die erste Hälfte des Tages verging schnell und endete mit einem insgesamt gutem Zwischenergebnis für die Preussen gegen die Young Dragons Erfurt, den EV Duisburg und die Young Saale Bulls. Mit dem Nachmittag kamen dann die Herausforderungen: Eisbären und Rote Teufel Bad Nauheim. Diese waren Nüsse der härteren Sorte und ließen sich am Ende nicht so recht knacken. Das Tor der Preussen kam unter starkem Beschuss. Torwarte und Teamkollegen blockten mit allem was sie hatten – Beinschutz, Schläger, ganzer Körper – doch allzu oft reichte es dann doch nicht, um den gegnerischen Angriff abzuwehren. Trotz des starken Drucks – und auch dank Ermunterung von Trainer Gene – gaben die Preussen nicht auf. Sie schlugen sich wacker und verließen das Feld auch nicht Torlos. So endete der erste Tag und man begab sich zurück ins Hotel für ein wohlverdientes Abendessen.
Früh am Sonntag ging es weiter. Noch drei Spiele: gegen Harzer Falken, Hamburg Molot und GirlsEishockey.de. Wie am Tag davor gab es Erfolg und Niederlage. Als es endlich Zeit für die Siegerehrung war, lagen die Preussen auf Platz 6 in der Rangliste. Ob das Glas nun halb voll oder halb leer war, diese Mannschaft hatte gemeinsam gekämpft, für spannende Spiele gesorgt und zusammen mit den Medaillen wertvolle Erfahrung gesammelt.
Wir gratulieren allen Spielern!
Turnier-Veranstalter: ESV Halle e.V., „Young Saale Bulls“
Bericht: Matthew Kinch

3 - ECC - Halle - Tor!

5 - ECC - Halle - Blocken was das Zeug hält

2 - ECC - Halle - Tanzen mit dem Puck

post

Supplement-Outlet Berlin bleibt Sachsponsor der Landesliga

Landesliga aktuell…

Das Supplement-Outlet Berlin unterstützt unsere Jungs von der Landesliga auch in der Saison 2017/18 auf dem Weg zum hoffentlich vierten Titel in Folge.
Als Sachsponsor werden die Jungs von Snezan Stjepic aka SNICK mit allem versorgt was für das zähe Ringen um den Titel hilfreich ist.
Das Sortiment umfasst zahlreiche Produkte der Sportnahrung wie z.B. Aminosäuren, Proteine, Creatine uvm.
Wenn ihr euch beraten lassen wollt schaut doch einfach mal im Laden vorbei.
Den Shop findet ihr am Brunsbütteler Damm 51-53 in 13581 Berlin-Spandau, geöffnet Mo.-Fr. 16-19 Uhr, Sa. 13-17 Uhr. Ein Besuch lohnt sich.
Angeschlossen an das Ladengeschäft befindet sich das POWATH GYM. Hier ist jedem ein Besuch wärmstes zu empfehlen, der getreu dem Motto- eins zwei drei, Oberkörper frei-bei den Spielen unseres Landesliga-Teams ein glänzenden Eindruck hinterlassen möchte.
Also hurtig einen kostenlosen Probetermin vereinbaren.
Hier findet ihr alle notwendigen Infos:
http://powathgym.de/

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga
Bericht: JM
Desing: Sebastian Millbrandt