post

Gelungener Saisonabschluss bei Preussen

Rechtzeitig zu Beginn der Veranstaltung lachte die Sonne über Berlin und das war der perfekte Rahmen für diesen lauschigen Samstag. Auf dem Gelände des Autohauses Meklenborg gab es bei Speis und Trank Informationen satt für die zahlreich erschienenen Preussenfans. An dieser Stelle zunächst ein riesen Dankeschön an die Crew  von Meklenborg. Alles war perfekt organisiert und die Anwesenden fühlten sich sichtlich wohl bei den vom Autohaus gesponserten  Leckereien vom Grill und gekühlten Getränken.

Dirk Franke führte gewohnt souverän und humorig durch das Programm und das hatte es wahrlich in sich.

Zunächst galt es den sportlichen Leiter und Interimscoach Björn Leonhardt aus diesen Funktionen zu verabschieden. Er hat sein Amt nach Differenzen mit dem Vorstand aus eigenem Antrieb niedergelegt.

Carsten Herlitz, 2. Vizepräsident, bezog dazu auch Stellung und stellte deutlich klar, dass er für diese Differenzen verantwortlich war. Grundlage war ein eindeutig wörtlich formulierter Auftrag an Björn Leonhardt, sich um einen, durch einen Spielervermittler vertretenen, Trainer zu bemühen. In den darauffolgenden Tagen kam es dann zu eindeutigen Kontakten mit einem Trainer, der nach Auffassung des Präsidiums besser zu den Preussen passt und man entschied sich kurzer Hand, ohne Björn Leonhardt in die Entscheidung einzubinden, um. Für diese aufrichtige Klarstellung gilt unser Respekt, denn nicht jeder steht öffentlich für seine Fehler ein. Dies lässt hoffen, dass auch die Preussen weiterhin eine transparente Fehlerkultur leben, denn Fehler kann und darf jeder machen, man muss nur daraus lernen.

Kapitän Max Janke und sein Vertreter Philipp Grunwald werden zur neuen Saison nicht dem Oberligakader angehören. Die berufliche Belastung ist nicht mehr mit semiprofessionellem Eishockey vereinbar. Wir hoffen,  dass es nur ein Abschied auf Zeit ist.

Das war es dann aber auch mit den Wehrmutstropfen und es folgten erfreuliche Nachrichten im Minutentakt.

Nachdem man über den großen Teich blickte und wirklich jeder still und in respektvoller Andacht, Abschied von den Humboldt Broncos nahm, ehrte man die Kids der Preussen U10 für ihren 2. Platz beim Rehau Cup in Selb, eine Platzierung noch vor den Eisbären Berlin.

Doch der große Coup sollte noch folgen…

Im Vorfeld war unter den Fans bereits spekuliert worden, dass der neue Trainer vorgestellt werden soll und ihr Näschen sollte sie nicht im Stich lassen.

Bei Bekanntgabe des Namens brauste tosender Applaus auf. Uli Egen  war aus terminlichen Gründen leider verhindert aber er lies Grüße ausrichten und mitteilen wie sehr er sich auf diese Aufgabe freut.

Auch konnten erste Spielernamen verkündet werden. Lukas Stettmer, Lukas Ogorzelec, Can Matthäs, Quirin Stocker, Marvin Krüger, Ludwig Wild und Josh Rabbani werden nächste Saison mit dem Adler auf der Brust auflaufen.

Abgerundet wurde das gelungene Preussenfest mit der Versteigerung der Original-Spielertrikots und dabei liefen die Fans nochmal zu Höchstform auf. Alle Leibchen wurden an den Mann bzw. die Frau gebracht.

Als die Sonne gemächlich hinter dem Horizont verschwand war es auch für die Preussengemeinde an der Zeit, sich auf den Heimweg zu begeben.

Ein Samstag wie gemalt hat Appetit auf mehr gemacht.

 

Foto: Autohaus Meklenborg

Bericht: Johannes Maier

Pressestelle ECC Preussen Berlin/ Oberliga

post

Der frühe Vogel…

Landesliga aktuell…
Der frühe Vogel fängt den Wurm. Und genau aus diesem Grund dauert die trainingsfreie Zeit für das Team von Head Coach Andreas Engelberg nur einige Wochen.
Es wurden in der vergangen Saison viele Fehler gemacht, an denen jetzt im Sommer gearbeitet werden müssen.
Deswegen starten unsere Preussen schon ende April, Anfang Mai mit dem Sommertraining, denn wie heißt es so schön: “EISHOCKEY SPIELER WERDEN IM SOMMER GEMACHT”.
Wir halten euch natürlich auch über den Sommer weiterhin auf dem laufenden.
Presseteam ECC Preussen/Landesliga.
post

1.000 Euro für Deinen Verein

 

Damit rief die Berliner Sparkasse, anlässlich zu ihrem 200jährigen Geburtstag dazu auf, sich für ein Voting zu registrieren…

„Vereine prägen das soziale Miteinander. Hier treffen sich Menschen, die mit Spaß, Freude und Engagement gemeinsam etwas bewegen und damit auch die Zukunft unserer Stadt mitgestalten und vorantreiben. Genau an diese Kraft glauben wir als Berliner Sparkasse und möchten gemeinnützige Vereine unterstützen.

Habt ihr ein spannendes Projekt und möchtet es in eurem Verein umsetzen? Ob Materialien für den neuen Schuppen, Möbel für die Lese-Ecke, Instrumente für den professionellen Auftritt oder Sportmatten für den Wettkampf – erzählt uns eure Geschichte und bessert eure Vereinskasse auf.“ (Homepage Berliner Sparkasse)

Auch unsere Abteilung Para-Eishockey des ECC Preussen Berlin nahm an dem Voting teil. Mit 1.000,00 € können neben Ausrüstungsgegenständen auch anfallende Fahrtkosten bei Spieltagen refinanziert werden.

Einen Monat lang sammelten wir online Stimmen und das mit Erfolg…Heute erhielten wir die Gewinnbenachrichtigung per E-Mail. Der ECC Preussen Berlin e.V. ist mit der Abteilung Para-Eishockey einer von 200 glücklichen Vereinen, die sich über 1000,00 € freuen dürfen.

Wir danken von ganzem Herzen all denjenigen, die für unsere Sledger ihre Stimme abgegeben haben, vor allem danken wir aber der Berliner Sparkasse für diese großartige Form der Vereinsförderung.

Gratulation auch allen anderen Gewinnern…

Pressestelle ECC Preussen Berlin e.V.