post

BERLIN • Ein junger Verteidiger geht, ein routinierter und erfahrener Defender kommt

 

Kadertechnisch konzentrierten sich die Personalmeldungen der Berliner Preussen in der letzten Woche auf den Abwehrverbund vor den beiden Goalies Erik Reukauf und Morten Braun.

Verzichten müssen die Berliner in der kommenden Spielzeit auf Brian Bölke. Der 19-Jährige, der in der abgelaufenen Saison in 13 Partien zwei Treffer erzielen konnte, wechselt in die DEL2, der 193 Zentimeter große Defender schließt sich den Lausitzer Füchsen an.

Im Gegenzug konnten die Verantwortlichen einen ebenso großgewachsenen und mit den für einen Verteidiger idealen Maßen ausgestatteten Akteur an den Glockenturm holen: Mark Dunlop soll in der neuen Saison für Ordnung vor dem ECC-Gehäuse sorgen.

Der 34-Jährige Dunlop, geboren im oberfränkischen Selb, lief nach drei Spielzeiten in nordamerikanischen Minor-Leagues den Großteil seiner Karriere hauptsächlich in den südlichen Gefilden Deutschlands auf.  So stand er neben seiner Geburtsstadt unter anderem für Ulm, Hügelsheim, Höchstadt, Schweinfurt und zuletzt Regensburg auf dem Eis. Bei den Eisbären setzte den Routinier dann eine langwierige Knieverletzung außer Gefecht, die den Linksschützen zu einer einjährigen Pause zwangen. „Im letzten Jahr habe ich mein Knie vollständig auskuriert, um sicher zu sein, dass ich wieder zu einhundert Prozent einsatzfähig bin und eine komplette und erfolgreiche Saison spielen kann.“

Nun also der Wechsel in die Hauptstadt. „Ich wollte eigentlich immer im Süden bleiben, bekam in den letzten Jahren hin und wieder auch Angebote aus dem Norden. Aber nach Berlin wollte ich, es ist eine großartige Stadt“, so Dunlop, der sich klare Ziele bei und mit seinem neuen Club setzt: „Ich möchte dazu beitragen, die Defensive zu stabilisieren und in die Playoffs kommen.“

Worte, die man beim Tabellen-Zwölften der abgelaufenen Spielzeit sicher gerne hört. Denn vollständig genesen soll Dunlop mit seiner Erfahrung ein wichtiger Bestandteil im Team von Uli Egen werden. „Mark ist ein erfahrener Spieler. Er kennt die Oberliga gut und seine Einsätze in den nordamerikanischen Ligen haben sein Spiel bis heute geprägt“, so der Checoach über den nächsten Neuzugang. „Dunlop wurde uns empfohlen und ist zu einhundert Prozent einsatzfähig. Mit Mark haben wir eine große Stütze in unserer Verteidigung.“

 

Autor: Mario Schoppa

Quelle: Eishockey NEWS vom 3.7.2018