post

Chemnitz Crashers vs. Preussen Berlin

21.12.2019 • 17.00 Uhr

Diese Spitzenbegenung am Küchwald stand für die Charlottenburger unter keinem guten Stern.
Trainer Simon Braun standen nur 12+2 Spieler zur Verfügung, während die Gastgeber mit 19+2 aus dem Vollen schöpfen konnten.
Dennoch schlugen die Jungs sich tapfer und hatten mit Erik Reukauf einen überragenden Keeper im Kasten, der seine Farben im Spiel hielt.
Das es am Ende leider nur zu einem Punkt reichte –ob der Gold wert ist werden wir nach Abschluss der Hauptrunde sehen-hat viele Gründe.
Zum einen hat eine zweifelhafte Strafenverteilung zu Lasten der Preussen die Aufgabe der 14 Aufrechten nicht gerade erleichtert.
Kurz vor Ende des zweiten Drittels wird ein klarer Treffer der Preussen –wäre das 3:4 gewesen-nicht anerkannt.
Pech kurz vor der Drittelpause wo der Pfosten dem zu diesem Zeitpunkt verdienten 3:4 im Weg stand.
Preussen geht allen Widrigkeiten zum Trotz Mitte des letzten Drittels in Führung und muss 5 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich hinnehmen.
Passend zum Spiel das der vemeintliche Siegtreffer der Preussen nicht gegeben werden konnte, die Schlussirene war schneller.
Da passt es doch auch ins Bild, das man den KO-Treffer in Überzahl kassiert hat.
Momentan dürfte der Frust im Team überwiegen. Spätestens beim nächsten Training heißt es Mund abputzen und volle Konzentration auf das letzte Spiel 2019.
Am 2. Weihnachtsfeiertag in Niesky werden die Karten neu gemischt!

Tore:
1:O 19:01 Min Hirsch
2:0 20:37 Min Charousek
2:1 22:33 Min Grunwald
2:2 26:07 Min d`Heureuse
2:3 27:44 Min Schimming
3:3 35:45 Min Fritz
3:4 48:59 Min Braun, F
4:4 54:23 Hirsch
5:4 61:59 Braun, V

Strafen:
Chemnitz 12 Min
Preussen 16 Min

Zuschauer:
795

Quelle: https://www.facebook.com/groups/197096743761648/
Autor: Johannes Maier

ECC Preussen Berlin e.V.