post

Croco-Alarm im Preussenhorst

 

ECC Preussen vs. Hamburg Crocodiles
Sonntag 14.01.2018 • 16:00 Uhr
Eissporthalle am Glockenturm

Nach dem Freitaglichen Ausflug nach Herne, wird am Sonntag in der Glocke Croco-Alarm ausgelöst. Auch vor diesem Spiel dürfte das Team der Preussen eher einem Zufallsprodukt entsprechen und es stellt sich fast von alleine auf. In bester Patiencemanier legt sich Coach David Haas vor den Spielen mit den wenigen Karten gesunder nämlich die Selbigen. Herausspringen dürfte auch an diesem Wochenende wieder eine Tüte buntes.

Während sich viele Menschen über Wundertüten freuen, dürfte unser Coach wohl liebend gerne darauf verzichten. Während sich bei anderen die Lazarettreihen langsam lichten, füllt sich das Preussenlazarett in aller Regelmäßigkeit und lässt so ein geordnetes Arbeiten fast nicht zu. Aber, wer unsere Jungs kennt, der weiß, diejenigen die da auf dem Eis stehen werden, werden alles geben, damit die Crocos auch einmal in heimischer Halle geschlagen werden. Das es geht, bewies man beim letzten Aufeinandertreffen in Hamburg, als man die Elbstädter völlig verdient mit 3:2 niederkämpfte und das mit einem recht überschaubaren Kader.

Wie man sieht, Bange machen gilt nicht, auch nicht, wenn mit den Crocos ein vermeintlich Großer der OL Nord über die A24 angerollt kommt und mit ihnen ein großer Name, wie Christoph Schubert. Zudem dürfte die Aussicht, den Abstand auf den Gegner auf 2 Pkt. zu verkürzen zusätzlich für Motivation sorgen. Die Hamburger wiederum kommen nicht eben mal die A24 runtergefahren, um hier einfach so die Pkt. abzugeben, da bedarf es schon einer großen Portion Kampf und Wille, damit die Punkte an der Spree bleiben, wo sie auch hingehören. Und dafür brauchen wir auch wieder euch geilen Preussenfans. Kommt Sonntag zahlreich in die Halle und unterstützt unseren verwegenen Haufen gesunder beim Unterfangen, aus den Crocos nette Lederhandtaschen zu machen.

Bericht: Marcus Schulze

Foto: Rolf Lux

Presseteam ECCPREUSSEN/Oberliga