post

Danke Lenz, Danke!

 

Liebe Eishockey-Freunde,

Wir nehmen Abschied von einem der ganz Großen unseres Sports: Lorenz Funk verstarb im Alter von 70 Jahren im Kreis seiner Familie.

Der gebürtige Bad Tölzer war in der gesamten Eishockey-Welt hoch geschätzt, nahm an 13 Weltmeisterschaften teil und war 3x Mitglied der deutschen Olympiamannschaft, mit der er 1976 in Innsbruck die Bronzemedaille gewann. Insgesamt wurde „der Lenz“, wie er oft genannt wurde, 225 x in die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft berufen. Und auch seine Erfolge auf Vereinsebene haben Lorenz Funk zu einer echten Ikone unseres Sports gemacht:

687 Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse; dabei erzielte er 435 Tore und insgesamt 881 Scorerpunkte. Deutscher Meister wurde er dabei 3x… Einmal mit seinem Heimatverein Bad Tölz bevor es ihn zu uns in die Bundeshauptstadt zog und mit dem alten BSC noch 2x die Meisterschaft nach Berlin holen konnte. Auch danach war Lenz für unsere Preussen tätig, sowohl als Spieler, Trainer, Manager und auch Präsident. Er hat sich speziell um das Berliner Eishockey verdient gemacht, ist jedoch nicht nur eine Legende für BSC, Preussen oder Capitals, sondern ein Vorbild für alle jungen Sportler, die auf dem Eis dem Puck hinterher jagen.

Das gesamte deutsche Eishockey trauert mit der Familie Funk und allen seinen Angehörigen und Freunden.

In Gedenken an Lorenz Funk sagen wir leise:

„Danke Lenz, Danke“

 

 

Bericht: Stefan Himmler
Pressestelle ECCPreussen