post

Derbysiege sind schön! FASS Berlin 1b – ECC Preussen Berlin 3:7 (0:2,2:3,1:2)

Vor Spielbeginn machte das Ergebnis vom Küchwald die Runde.

Chemnitz Crashers – Bad Muskau Bombers 8:9.

Dies war aber noch lange kein Grund für das Team von Ivan Horak die Zügel schleifen zu lassen. Und so ging man auch voll konzentriert in die Begegnung bei FASS Berlin. Die ersten fünf Minuten gehörten den Gastgebern, aber Marco Guthke im Preussengehäuse hielt seinen Kasten sauber.

Nun sollten die Rick Giermann Festspiele beginnen. Mit einem Doppelschlag brachte er seine Farben in Front und mit dieser 0:2 Führung ging es auch in die erste Pause. Nach 23 gespielten Minuten wischte Richard Jansson nach und der Titelverteidiger war klar auf Kurs. Auch der Anschlusstreffer der Akademiker brachte die Charlottenburger nicht aus der Spur und sie schraubten durch Treffer von Rick Giermann und Jan Schmidt das Ergebnis auf 1:5. Kurz vor Drittelende verkürzte FASS auf 2:5 und zu Beginn des Schlussabschnitts gelang den Gastgebern sogar das 3:5. Kapitän Anthony Eshun sorgte höchstpersönlich wieder für klare Verhältnisse auf dem Eis und besorgte das 3:6 eine Viertelstunde vor Spielende. Mit einem Treffer vom Spieler des Tages, Rick Giermann, endete die Partie standesgemäß 3:7.

Ein extra Lob hat sich der erst 16jährige Elliot Melcer verdient. Bei seinem ersten Senioreneinsatz fügte er sich nahtlos ins tadellos funktionierende Preussenteam ein und konnte so seinen Beitrag zum Sieg leisten.

Verdienter Sieg, tolle Teamleistung, Preussenherz was willst du mehr?

Wenn dann noch Philip Reuter, Robin Niedermeier und Marc-Andre Niedermeyer wieder zum Team stoßen, dürfte der ECC für den Endspurt um den Titel bestens gerüstet sein.

Titelreif sind auch die Fans der Preussen. Geschätzte 200 von ihnen bei insgesamt 250 Besuchern, sorgten für kuschelige Heimspielatmosphäre auf den Rängen.

Hannes

One thought on “Derbysiege sind schön! FASS Berlin 1b – ECC Preussen Berlin 3:7 (0:2,2:3,1:2)

Comments are closed.