post

Finalspiel eins gewonnen.

Landesliga aktuell…

Finale, Spiel eins
Samstag, 25.03.17
ECC Preussen vs. ERSC Berl. Bären
Eissporthalle am Glockenturm
1:3/4:0/1:1

Der erste Schritt ist gemacht.
Es gibt ja so Geschichten … die werden auf dem Eis geschrieben. Eine solche könnte die der Landesliga Meisterschaft 2017 werden. Gestern gab es das erste Finalspiel zwischen unseren ECC PREUSSEN (zwar Titelverteidiger, aber nach einer durchwachsenden Saison in der Hauptrunde nur 4ter) und den ERSC Berliner Bären (mit nur einer Niederlage wohl zu Recht das Team der Saison), die Favoritenrolle lag also klar bei den Bären.
Aber die Preussen lassen sich ja bekanntlich von so etwas nicht schrecken und spielten munter drauf los. In der 3. Minute traf Marcel Heinze zum 1:0 für unsere Jungs. Das weckte die Berliner Bären erst wirklich, aber es dauerte bis zur 14 Spielminute bis der Ausgleich viel. Und die Berliner Bären erhöhten den Druck weiter und so vielen in der 18. und der 20. Minute die Treffer zum 2:1 bzw 3:1, der letzte Treffer in Überzahl. So ging es in die Pause, es sah so aus, als wenn die Berliner Bären jetzt auf Kurs sind und ihre Siegesserie weiter gehen würde. Aber der Trainer der Preussen, muss in der Pausenansprache eine Zauberformel versteckt haben, weil die Preussen kamen aus der Kabine und gaben vortan die Richtung vor. Diese lautete, immer Richtung Bären Gehäuse. In der 25ten und 26ten Minute trafen Pascal Heinze und Steve Roubicek zum 2:3 und 3:3 Ausgleich. Die Bären nahmen eine Auszeit, um sich neu zu ordnen, das gelang nur zum Teil, aber der an diesem Abend wirklich gut aufgelegte Ilja Dovrkins hielt seinen Kasten nun sauber. Dafür trafen die Preussen verdient noch zweimal, in der 32ten und 40ten Minute, waren es erneut Steve Roubicek und Kevin Hoffer. Damit ging es beim Spielstand von 5:3 in die zweite Pause, unsere Jungs hatten ein echtes Sahnedrittel abgeliefert, 4:0 Respekt.
Im letzten Drittel konnten die Preussen die Führung noch auf 6:3, durch einen Treffer von Mark Scheuerlein ausbauen. Den abschließenden Sturmlauf der Berliner Bären konnten die Preussen bis auf einen Treffer standhalten. Somit stand es am Ende 6:4 für die Preussen und der erste Schritt zur Titelverteidigung ist gemacht. Man hat eine Hand am Titel, aber gewonnen ist noch nichts.
Nächsten Samstag um 19:30 steigt das zweite Finalspiel und Teil zwei dieser Geschichte. Wer dann am Ende der strahlende Sieger ist, bleibt ab zu warten, die Bären werden mit Sicherheit am Samstag noch mal alles was sie haben in die Waagschale werfen. Aber heute erstmal Glückwunsch an unsere Jungs. Macht’s Samstag einfach noch einmal.

Schiedsrichter: N. Meißner, F. Möller – F. Gläser, M. Rojko
Strafen: ECC 6 (4/0/2), ERSC 14 (4/8/2)
Tore: 1:0 (02:27) M. Heinze (P. Balko, Ch. Tillack); 1:1 (13:06) H. Kott (B. Teichert, J. Schertz); 1:2 (17:25) H. Kott (B. Teichert); 1:3 (19:32) B. Teichert (J. Schertz, S. Mann); 2:3 (24:30) P. Heinze (M. Scheuerlein, M. Rentzsch) PP2; 3:3 (25:57) S. Roubicek (P. Balko) PP1; 4:3 (31:19) S. Roubicek (M. Heinze, P. Balko); 5:3 (39:50) K. Hoffer (P. Heinze); 6:3 (41:13) M. Scheuerlein (J. Schindler, M. Rentzsch); 6:4 (43:10) J. Schertz (S. Mann) PP1

Das zweite und entscheidende Finalspiel ist am kommenden Samstag, 01.04.17 um 19.30 Uhr in der Eissporthalle am Glockenturm (Halle 1).

Das Spiel wurde präsentiert vom Shop für Sporternährung dem Supplement-Outlet Berlin und der Kultkneipe dem Gänsemarkt Spandau.

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga.
Fotograf: Thomas Sobotzki.