post

Hannover Indians setzen beim ECC Preussen Siegesserie fort

 

Die Serien wurden auch in diesem Spiel zwischen dem ECC Preussen Berlin und den Hannover Indians fortgesetzt, positiv wie negativ. Die Hausherren stemmten sich zwar lange gegen die erneute Niederlage, aber die Verhältnisse waren schnell klar und am Ende mussten sich die Gastgeber mit 0:9 (0:3, 0:1, 0:5) geschlagen geben. 

Uli Egen war mal wieder nicht zu beneiden, denn auch im Heimspiel am Glockenturm waren etliche verletzte Spieler noch nicht einsatzfähig und zudem musste der Coach auch noch auf die U20-Spieler verzichten, die ihrerseits selbst am Wochenende eine Partie zu bestreiten hatten. So starteten die Preussen mit 12+2 Spielern und Torhüter hinter den nur zwei kompletten Reihen war Morten Braun. Auf der Bank von Indians-Trainer Lenny Soccio war es deutlich gefüllter und so hatte das Team des Ex-Preussen-Trainers schon recht schnell die Zügel der Partie in der Hand.

Das dezimierte Berliner Team geriet schon in der siebten Minute durch ein Tor von Arnoldas Bosas in Rückstand und wie so oft folgte nur kurze Zeit später der nächste Treffer, das 2:0 für die Indians aus Hannover erzielte Igor Bacek. Schon hier zeichnete sich eine relativ einseitige Partie ab, bei der es nur noch eine Frage der Höhe des Auswärtssieges war. Nach dem 3:0 in der zwölften Minute musste man schon Schlimmstes befürchten – aber die wenigen Aufrechten rund um das Berliner Geburtstagskind Jakub Rumpel kämpften immer wieder tapfer gegen die anrollenden Angriffe und ließen nach den drei Gegentreffern im ersten Drittel nur ein weiteres im Mitteldrittel durch Stefan Goller (23.) zu. Im letzten Abschnitt schwand dann Kraft und Glaube bei den Hausherren und die Gäste aus Niedersachsen setzten noch einmal bzw. fünfmal mit den Toren zum 9:0 durch Robby Hein, Nicolas Turnwald, Stefan Goller, Roman Pfennings und Andreas Morczinietz nach.

Nach dem 3:0 der Indians im hannoverschen Derby gegen die Rivalen der Scorpions gelang Soccio mit seiner Mannschaft ein absolut gelungenes Sechs-Punkte-Wochenende ohne Gegentor und dem Team von seinem Gegenüber auf der Berliner Seite gelang nach dem 2:9 am Freitag in Essen diesmal kein Treffer bei aber wieder neun Gegentoren. Lenny Soccio war dann auch erwartungsgemäß zufrieden nach dem Spiel und über die konzentrierte Leistung über die vollen 60 Minuten. Uli Egen bedankte sich vor allem für das faire Spiel von Seiten der Gegner, was ja nicht von allen Clubs so praktiziert werde. Den Preussen fehlten nicht nur die U20-Spieler, sondern auch die mit einer Förderlizenz und daher sei es hoch zu bewerten, dass sich Can Matthäs und Steven Neuparth in den Dienst der Mannschaft stellten und trotz Trainingsdefizits in dieses Spiel gegangen sind. Aufmerksame Leser haben ja in den hockeyweb-Artikeln zu den preussischen Heimspielen immer wieder von den Verletzungssorgen gelesen, bei denen das Umfeld weiter hofft, dass diese bald mal überwunden werden. Die nächste Chance auf Heimpunkte ist wieder am nächsten Sonntag, wenn es nach dem Auswärtsspiel in Tilburg gegen die Harzer Falken geht. Die Indians reisen nächste Woche zuerst zu den Hamburg Crocodiles und am Sonntag kommen die Rostock Piranhas an den Pferdeturm.
(Rolf Lux)

Quelle:https://www.hockeyweb.de/oberliga/nord/hannover-indians-setzen-beim-ecc-preussen-siegesserie-fort-96120