post

Julian verlässt die Preussen

 

Als er zur Saison 2016/17 beim Fanfest vorgestellt wurde und durch die Tür schritt, da hüpfte manch einem Eishockeyfan das Herz vor Freude in die Höhe. Auf Anhieb war der sympathische Holländer bei den Fans beliebt. Mit der Empfehlung von 21 Buden in einer Saison, wechselte Julian vom Ligakonkurrenten F.A.S.S. Berlin zu den Preussen.

Bei den Preussen bestritt er in 2 Saisons 60 Spiele und traf 20x in´s Schwarze. Aufgrund der Ausländeranzahl und der nicht gerade in Arbeitseifer strebenden Deutschen Behörden, ließ sein deutscher Pass auch weiterhin auf sich warten und so setzte sich der fliegende Holländer ohne zu murren auch mal in zivil hinter die Bande. Als man ihn dann aber brauchte, war er sofort zur Stelle und spielte seinen Gegnern massenhaft Knoten in die Beine. Ein Sportsmann durch und durch. Wenn Julian erst einmal Fahrt aufgenommen hat, dann war es für den Gegner schier unmöglich den fliegenden Holländer einzufangen. Und wenn es dann klingelte, dann sah man den Puck erst, als dieser schon im Tor war. Nicht nur schnell unser Julian, sondern auch ein Strahlemann. Ein Schuss, ein Strahl, ein Tor, da strahlten der Julian und die Fans.

Mit Julian verlässt uns eine geballte Ladung Erfahrung. Krefeld, Eisbären, Bietigheim, Salzburg, Tilburg, Essen, Eindhoven, Fass Berlin und die Niederländische Nationalmannschaft stehen auf seinem Arbeitsnachweis, der sich wahrlich sehen lassen kann.

Der ECC Preussen bedankt sich ganz herzlich bei Julian für seinen unermüdlichen Einsatz und für viele wundervolle Augenblicke auf und neben dem Eis. Wir wünschen ihm für seine private und sportliche Zukunft, wo auch immer diese sein wird, alles erdenklich Gute.

Dank je wel Julian

Autor: Marcus Schulze

ECC Preussen Berlin e.V.