post

Preussen Berlin • KADERNEWS

 

Erst drei Tage im Amt und schon hat der sportliche Leiter Simon Braun zwei wichtige Spieler für eine weitere Spielzeit an den Verein vom Glockenturm gebunden. Can Matthäs und Dennis Dörner werden auch kommende Saison den Preussenadler auf der Brust tragen.

 

Can Matthäs, der 22jährige Stürmer geht in seine dritte Saison bei Preussen. In der abgelaufenen Spielzeit brachte er es auf stolze 45 Einsätze.

Wie ist er eigentlich zum Eishockey gekommen?
„Mama, ich möchte auch mal probieren!“ meinte Can im zarten Alter von 4 Jahren zu seiner eishockeybegeisterten Mutter nach einem Spiel der Berlin Capitals und legte damit den Grundstein für seine Karriere. Nach einem erfolgreichen Probetraining durchlief er sämtliche Mannschaften bis zu den Bambini 2 bei den Preussen. Aufgrund der damaligen finanziellen Probleme im West-Berliner Eishockey wechselte der gebürtige Reinickendorfer schließlich zu den Eisbären Berlin. Auf die allseits beliebte Interviewfrage nach der Bedeutung der Rückennummer antwortet Can Matthäs: „Los ging’s mit der 16, da auch Georg Holzmann diese Rückennummer trug. Er ist ein guter Bekannter der Familie und als ganz Kleiner habe ich ihm nachgeeifert.
Jetzt trägt er die #15 durch die Halle, auch keine schlechte Wahl.
Can und Preussen das passt und wer den sympathischen Publikumsliebling kennt weiß, dass er auch 2019/2020 wieder alles auf dem Eis geben wird.

Dennis Dörner, unser #18, mit ihm bleibt ein erfahrender Defender bei Preussen.
Vom Ligakonkurrenten Herner EV, wechselte Dennis (Dixie) Dörner mitten in der letzten Saison an den Glockenturm.
Der in Villingen-Schwenningen geborene Verteidiger hat schon im Nachwuchs bei den Jungadlern in Mannheim gespielt und somit eine vorzügliche Ausbildung genossen.
Drei Deutsche Meisterschaften in der DNL unterstreichen dies eindrucksvoll. In der Saison 2011/12 erfolgte der Wechsel in den Seniorenbereich. Neben den Einsätzen bei den Bietigheim Steelers in der 2. Bundesliga, spielte er auch mit einer Förderlizenz beim VER Selb in der Oberliga. In den folgenden sieben Jahren kam er bei den weiteren Stationen Frankfurt, Leipzig, Rostock und zuletzt Herne auf bisher insgesamt 241 Spiele in der 3. Liga. Er wird als Stabilisator für die Preussendefensive verantwortlich sein.
Der gelernte Sport- und Fitnesskaufmann ist als mannschaftsdienlicher Verteidiger, mit gutem Auge und Stellungsspiel bekannt. Bei einer Körpergröße von 1,83m bringt der 26.jährige durchtrainierte Dennis, 84 kg auf die Waage.
Auch ihn ereilte das Verletzungspech und es wurmt ihn noch heute, dass er dem Berliner Publikum nicht zeigen konnte was er auf dem Kasten hat. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und wir freuen uns mit diesem erfahrenden Sportsmann den nächste Oberligaritt anzugehen..

Es tut sich was am Glockenturm und alle die hautnah mittendrin statt nur dabei sein wollen, ist dringend der Kauf einer Dauerkarte zu empfehlen. Bis Ende Mai kostet die Saisonkarte schmale 132€. Wer da nicht zugreift ist selber schuld.

https://ecc-preussen.tickets.de/de/

 

ECC Preussen Berlin e.V.