post

Preussen gehen leer aus

 

Preussen Berlin vs. Hannover Scorpions 3:7 (1:3, 2:2,0:2)

Preussen Berlin ist gegen die favorisierten Scorpions 2 Drittel mindestens ebenbürtig, lässt aber die dicksten Kirschen am Baum. Zunächst machten die Gäste aus Niedersachsen mächtig Dampf auf den Kessel von Erik Reukauf, nach 5 gespielten Minuten waren dann aber auch die Jungs von Trainer Uli Egen präsent. Penalty für Preussen denn Jakub Rumpel leider nicht verwerten kann. Die erste klare Torchance für die Gäste in der 11. Spielminute und schon hat es im Preussengehäuse gescheppert. Mit einem Doppelschlag 5 Minuten vor Drittelende wischen die Scorpione nach. Eddy Rinke-Leitans kann noch vor dem Kabinengang mit seinem ersten Treffer für die Preussen auf 1:3 verkürzen.

Gleich nach Wiederbeginn war es erneut der Deutsch-Lette der für einen Hoffnungsschimmer im weiten Rund sorgte. Nun drängten die Charlottenburger auf den Ausgleich. Mitten in die Drangperiode hinein das 2:4 in der 29. Spielminute. Kurz vor der zweiten Pause kann Marvin Krüger bei eigener Überzahl auf 3:4 verkürzen. Die Freude währt jedoch nur kurz. Bully, Strafe Preussen, Tor Hannover. Zeit für den Pausentee.

Die letzten 20 Minuten gehen eindeutig an das Team von Dieter Reiss, die noch zwei Treffer nachlegen und das Ergebnis auf 3:7 schrauben.

Bei einer besseren Chancenverwertung und weniger Fehlern im Rückwärtsgang hätte das Spiel auch einen anderen Ausgang nehmen können. So aber war es aus Sicht der Preussen wieder ein Match der Sorte „Pleiten, Pech und Pannen“.

Ein Silberstreif am Horizont „Eddy the Eagle“ welcher auf Seiten der Preussen Spieler des Tages war.

Nächsten Freitag ist Preussen spielfrei. Sonntag sind dann um 16.00 Uhr die Icefighters Leipzig zu Gast am Glockenturm, welche heute mit 4:3 bei den Harzer Falken den Kürzeren zogen. In den Harz geht es dann am 31.10.18 um die Rote Laterne wieder an den rechtmäßigen Besitzer auszuhändigen.

Tore:
0:1 10:51 Matt Wilkins
0:2 15:54 Matt Wilkins
0:3 16:52 Dennis Schütt
1:3 17:44 Eddy Rinke-Leitans
2:3 20:36 Eddy Rinke-Leitans
2:4 28:01 Christoph Koziol
3:4 39:23 Marvin Krüger
3:5 39:50 Patrik Schmid
3:6 43:16 Marius Garten
3:7 48:36 Robin Marek

Strafen:
Preussen 4 Minuten | Hannover 16 Minuten

Zuschauer:
128

 

Autoren: Marcus Schulze/ Johannes Maier

 

ECC Preussen Berlin e.V.