post

Preussen in Torlaune

 

Samstag
04.01.2020 • 19.30 Uhr
Preussen Berlin vs. Halle 1b 
Eissporthalle Charlottenburg

Nicht nur die Regionalligamannschaft der Preussen ist gut erholt und torhungrig in das neue Jahr gestartet. Auch das Landesligateam hat im Spiel gegen den SCC Berlin mit 21:2 mächtig zugelangt.
Es wurde den 300 Zuschauern also einiges geboten bei den gleichzeitig stattfindenden Spielen auf den beiden Eisflächen im Eisstadion am Glockenturm.
Mit dem zu keiner Zeit gefährdetem Erfolg hat sich das Team von Simon Braun bei gleicher Anzahl von Spielen die Tabellenführung in der Liga zurück erobert. Der Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz beträgt stolze 11 Punkte bei noch acht ausstehenden Begegnungen.
Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr, machten eine schnelle Bude in der 2. Spielminute und ließen es im ersten Drittel noch 4mal klingeln.
Danach schalteten die Charlottenburger einen Gang runter und begnügten sich im Mittel- und Schlussabschnitt mit jeweils 2 Treffern.
„Die Null muss stehen“ lautete das Credo von Torhüter Erik Reukauf. Den shutout hat er sich mit einigen sehenswerten Paraden selbst erarbeitet.
Besonders spielfreudig zeigte sich Angreifer Justin Ludwig, dem zwischen der 19. Und 27. Spielminute ein sauberer Hattrick gelang.
Jubeln durfte auch Jakob Rebel über sein erstes Saisontor für seine Farben.
Nächsten Samstag gastieren die Tornados aus Niesky am Glockenturm.
Bei dieser Begegnung können die Charlottenburger Jungs sich für die unglückliche Auswärtsniederlage in der Lausitz revanchieren und einen mächtigen Satz Richtung Halbfinale machen.
Also Termin vormerken und zur Eishalle Charlottenburg pilgern.

Tore:
1-0 L.Ogorzelec 01:49min
2:0 J.Seemann 07:57min
3:0 G.Kubail 14:24min
4:0 P.D’Heureuse 14:39min
5:0 J.Ludwig 18:05min
6:0 J.Ludwig 26:00min
7:0 J.Ludwig 26:45min
8:0 J.Rebel 56:50min
9:0 C. Matthäs 59:51min PP+1

Strafen:
Preussen 12 Min
Halle 10 Min

Zuschauer:
269

Autor: Johannes Maier

ECC Preussen Berlin