Preussen Kleinschüler zwei Siege aus drei Nachbarschaftsduellen

Nach dem verdienten, aber hart erkämpften Sieg der ECC Preussen Kleinschüler gegen Dresden am ersten Spielwochenende standen innerhalb von eine Woche drei Nachbarschaftsduelle, in der Meldeklasse (MK) 1 gegen die Eisbären Juniors Berlin und in der MK 2 zwei Spiele gegen die Berlin Blues, an.

Gegen die Eisbären, im Welli, könnte im ersten Drittel eine 1:0 Führung lange gehalten werden. Auch nach dem erste Sturmlauf der Eisbären Juniors und einer zwischenzeitigen 8:1 Führung des Gastgeber steckten die Charlottenburger Jungs nicht auf und starteten Ende des 2. und Anfang des 3. Drittels eine Aufholjagd. So stand es 10 Minute vor Ende der Partie nur noch 8:5 für den  Eisbärennachwuchs. Leider wurde der Offensiv- und Kampfgeist des ECC Preussen am Ende nicht belohnt, denn nach 60 Spielminuten konnte das Team aus Hohenschönhausen einen 12:5 Sieg für sich verbuchen.

In der MK 2 blieben unsere Jungs der Jahrgänge 2006 und 2007 weiterhin ungeschlagen. Zweimal musste man in diesem Wettbewerb gegen die Berlin Blue ran. Diese legten im 1. Spiel gleich los wie die Feuerwehr. Die Charlottenburger Jungs schienen ihre Gedanken noch nicht gesammelt zu haben und der Kampfgeist war noch nicht erwacht. Anders die Blues, die in den ersten 10 Minuten zunächst mit 2:0 und dann mit 3:1 durch geschicktes Kontern die Nase vorne hatten. Doch unser Trainer Christian Milhahn und Co-Trainer Mikko Pietola weckten nun die Lebensgeister des ECC Nachwuchses und so konnte noch bis zum Ende des 1. Drittels das Spiel mit 4:3 für die Preussen gedreht werden. Im zweiten Drittel wurde der Vorsprung auf  12:5 ausgebaut. Im letzten Drittel konnte man einen weiteren Sturmlauf der Preussen beobachten. Am Ende sahen die Zuschauer, Eltern, Trainer und Betreuer 17 Toren für die Preussen, 8 Tore für die Blues, jubelnde ECC Kleinschüler und die Tabellenführung in der MK2.

Eine Woche später, am Sonntag 2. Oktober 2016 stand bereits die zweite Partie der beiden Teams, Preussen gegen die Blues, an. Den Charlottenburger Jungs standen jetzt auf einigen Positionen verstärkte Blues gegenüber. Im Sturm wurde auf Seiten der Preussen fleißig auf das Tor geschossen, aber nicht alle Chancen führten zum Erfolg. Die Blues versuchten aus einer verstärkten Abwehrarbeit mit schnellen Kontern den ECC Nachwuchs zu überraschen und so stand es trotz einer eindeutigen Torschussbilanz zugunsten der Preussen nur 4:3 nach dem ersten Drittel. Im zweiten Drittel versuchte man, wie bereits in der Woche zuvor, “den Sack zuzumachen”, was aber zum Teil aufgrund der Chancenauswertung, aber auch aufgrund unnötige Strafzeiten auf Seiten der Preussen nicht gelang. So musste bis zum Schluss konzentriert gespielt und gekämpft werden. In der letzten Minute wurde die 10:8 Führung und somit der Sieg der Preussen mit vier Feldspielern auf Seiten des ECC gegen sechs auf Seiten der Blues verteidigt. Tolle kämpferische Leistung und so Tabellenführung in der MK 2 gesichert!

Fazit: Das Team aus vielen Neuzugängen und dem neuen 2006 Jahrgang wächst und spielt immer besser zusammen. Drei torreiche Spiele, viel Spannung und am Ende schöne Erfolge. Jetzt heißt es sich nicht auf den Erfolgen auszuruhen, sondern weiter fleißig trainieren!

Autor: Heiko Diehl