post

Preussen reißen “Club” ab.

Landesliga aktuell…

Spielbericht zum Spiel vs. ESC 07.
ECC Preussen vs. ESC 07
Samstag, 28.10.17
19.00 Uhr, Eissporthalle am Glockenturm
1:0 / 3:2 / 1:0

Es war ein strafenreiches Spiel am vergangenen Samstag auf der Außenfläche der Eissporthalle P09 in Charlottenburg.
Der ESC 07, vielen besser bekannt unter den Namen Club Berlin war bei unseren Preussen zu Gast und es hielt was es versprach. Das Spiel war schnell, spannend und hart.
Auf ins erste Drittel… Man hatte die Befürchtung, dass das Team von Head Coach Andreas Engelberg müde und mit Kopfschmerzen in dieses Derby gehen würde, wurde doch am Abend zuvor der 30. Geburtstag eines Mitspielers gefeiert. Wo bestimmt auch das eine oder andere Kaltgetränk geflossen ist. Dem war aber nicht so, das Team war von der ersten Minute voll da und topfit.
Der ECC machte von Anfang an druck und erspielte sich gute Chancen, allerdings dauerte es mit dem ersten Tor bis zur 12. Minute.  P. Balko netzte für unsere Preussen einund sorgte für Jubel bei den Fans. Der Club hatte nicht so viel dagegen zusetzten, sie spielten mehr auf “hänger” und hofften auf einen Konter. Doch daraus wurde nichts und gelang es doch mal, so hatte die Verteidigung oder in der letzten Distanz der Goalie T. Ziesmer unserer Preussen was dagegen. Somit ging es auch mit der 1:0 Führung in die erste Pause.
Das zweite Drittel begann den auch gleich mal mit einer Strafe auf seiten der Preussen. Unsere #7 nahm sich nach nur zwei Minuten Spielzeit gleich mal die gleiche anzahl an Pause, keine Minute Später gesellte sich die #24 dazu und nahm ebenfalls für zwei Minuten in der Kühlbox platzt. Fazit aus diesen beiden Strafen… Tor für den ESC 07 bei einer fünf gegen drei Überzahl, dh ausgleich. So ging es auch munter weiter mit den Strafen auf beiden Seiten. Es wurde immer mal wieder vier gegen vier oder fünf gegen vier gespielt, doch niemand fand den richtigen Abschluss. Dann, diesmal unsere Preussen mit einer fünf gegen drei Überzahl. Eigentlich ist da der Führungstreffer pflicht, der kam auch, allerdings auf seiten der Gäste. Unterzahltor für den Club, 1:2. Doch unsere Preussen kämpften sich zurück und erziehlten zwei Minuten Später durch S. Roubicek den Ausgleich und das ebenfalls in Unterzahl. Zwar nahmen die Strafen beider Teams nicht ab, die Tore auf seiten des ECC aber auch nicht und so verwandelte in der 36. Minute Kapitän P. Heinze den Puck und brachte seine Jungs mit 3:2 in Führung. Kurze Zeit später haute K. Hoffer die Scheibe noch in das Tor der Gäste und macht das Pausen-Ergebniss Perfekt, 4:2 ECC.
Es war ein strafenreiches zweites Drittel, insgesamt wurden 26 Starfenmiten (12 ECC und 14 ESC) ausgesprochen.
Auf in die letzten 20 Minuten und wie sollte es anders sein, es waren noch Strafminuten für beide Teams auf der Uhr. Somit Startete man gleich mal vier gegen vier. Das änderte aber nichts daran, dass Tore geschossen werden wollten. Chancen gab es auf beiden Seiten und man kämpfte um jede Scheibe, fuhr Checks zu Ende und die eine um andere Nettigkeit wurde auch ausgetauscht. Viel passierte denn aber im letzten Drittel nicht mehr, Neuzugang M. Meyer sorgte noch für seinen ersten Punkt in seinem erstem Spiel für den ECC und verbesserte das Ergebnis noch mal auf ein 5:2, welches auch gleichzeitig der Endstand war.
Es war ein schnelles aber auch hartes Spiel, an dieser Stelle noch gute Besserungen an unsere beiden leicht Verletzten. Jetzt heißt es aber erstmal eine Woche Spielpause bis es dann am 11. November ins nächste Doppelwochenende geht.
Am 11.11. trifft man zu Hause um 14.00 Uhr auf den SC Charlottenburg und einen Tag später geht es auswärts um 16.00 Uhr in den Welli zum DERBY gegen die Eisbären Jr. Die Mannschaft hoft, gerade beim Derby im Welli auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung. Der Eintritt ist wie immer FREI!

Presseteam ECC Preussen/Landesliga.
Foto: Markus Hoffmann.