post

Preussen ziehen in der Tabelle an Rostock vorbei

 

ECC Preussen Berlin – EC Harzer Falken 7:1
( 2:0 3:1 2:0)

Mit einem ungefährdeten Heimsieg gegen harmlose Falken gelang zum ersten Mal in dieser Saison ein Punkte-Hattrick. 3 Dreier hintereinander machen sich natürlich auch positiv in der Tabelle bemerkbar, wo die Charlottenburger mit den Raubfischen die Plätze tauschen konnten. Im Tor der Gastgeber stand diesmal Philipp Lücke, der den pausierenden Stammkeeper Olafr Schmidt ohne Fehl und Tadel vertrat.

Das Sturmtrio Brian Gibbons, Marvin Krüger und Scoringmaschine Marvin Tepper hatten richtig Bock auf dieses Spiel und zeichneten sich für 9 Scorerpunkte verantwortlich. Beim höchsten Saisonsieg der Preussen mag man nicht viel kritisieren und deshalb geht ein Glückwunsch an das Team für eine Runde geschlossene Mannschaftsleistung. Nächsten Freitag gastiert der Herner EV am Glockenturm.

Herne muss, Preussen will gewinnen. Verspricht ein nettes Tänzchen zu werden.

Tore:
1:0 (10:27) Daniel Volynec (Brian Gibbons, Justin Ludwig)
2:0 (14:41) Brian Gibbons (Marvin Tepper, Aron Wagner)
3:0 (20:25) Christopher Schimming (Felix Braun)
3:1 (33:19) Trevor Hendrikx (Viktor Elias Bjuhr)
4:1 (35:39) Marvin Krüger (Marvin Tepper, Philipp Grunwald)
5:1 (36:26) Brian Gibbons (Marvin Krüger, Marvin Tepper)
6:1 (52:53) Marvin Tepper (Josh Rabbani, Maximilian Janke)
7:1 (55:11) Josh Rabbani (Lukas Ogorzelec, Felix Braun)

Strafminuten:
ECC Preussen Berlin • 2 Minuten – EC Harzer Falken • 2 Minuten

Zuschauer:
211

Bericht Johannes Maier

Fotos: Rolf Lux

Presseteam ECCPREUSSEN/ Oberliga