post

Preussens Kriminaltango am Glockenturm

 

02.02.2020 • 16.00 Uhr
Preussen Berlin vs. Chemnitz Crashers
Eissporthalle Charlotte

Was für ein irres Spiel. Nach dem ersten Drittel führt Preussen 3:0 und alles schien seinen gewünschten Gang zu gehen.

Im Mittelabschnitt verloren die Preussen zunehmend die Spielführung. Taktisch und spielerisch mit einigen Fehlern, konnte man zunehmend wenig, dem körperbetonten Spiel der Crashers aus Chemnitz entgegensetzen. Die Zuschauer rieben sich verwundert die Augen
als nach 40 Minuten ein 3:4 auf der Anzeige stand.
In den letzten 20 Minuten versuchten die Gastgeber noch mal alles und belohnten sich zunächst nach 46 Spielminuten mit dem 4:4.
Der Donkey Punch folgte 5 Minuten vor Ende der Begegnung als die Gäste mit 4:5 in Führung gingen.
Da die Charlottenburger kurz vor Ende auch eine doppelte Überzahl nicht nutzen konnten, entführten die Crashers drei Punkte aus der Glocke.

Jetzt gilt es sich kurz zu schütteln und unter der Woche sich auf das Derby am Samstag bei FASS Berlin vorzubereiten.
Alle Playoff-Teilnehmer haben noch 2 Hauptrundenspiele zu absolvieren.
Hier das Restprogramm:

Schönheider Wölfe – 55 Punkte
Chemnitz Crashers – Schönheider Wölfe
Schönheider Wölfe – FASS Berlin

Preussen Berlin – 53 Punkte
FASS Berlin – Preussen Berlin
Preussen Berlin – Berlin Blues

FASS Berlin– 51 Punkte
FASS Berlin – Preussen Berlin
Schönheider Wölfe – FASS Berlin

Chemnitz Crashers – 48 Punkte
Chemnitz Crashers – Schönheider Wölfe
ESC Dresden 1b – Chemnitz Crashers

Die beiden erstplatzierten Teams starten mit einem Heimspiel in die Halbfinals, welche im Modus “Best of five” ausgetragen werden.

Best Player:
Preussen #77 Simon Braun / Chemnitz #18 Jiri Charousek

Tore:
1:0 S. Braun 3.Min
2:0 S. Braun 9.Min
3:0 C. Matthäs 18.Min
3:1 V. Braun 27.Min
3:2 K. Hirsch 27.Min
3:3 J. Charousek 32.Min
3:4 V. Braun 35.Min
4:4 P. D’Heureuse 46.Min
4:5 M.Stiegler 55.Min

Strafen:
Preussen 10 Min / Chemnitz 14 Min

Zuschauer:
247

Autor: Johannes Maier

ECC Preussen Berlin e.V.