post

Preussisches Sturmtief hinterlässt Ernüchterung

 

Die Jungen Wilden reisten am 3. November an die Küste und fegten über Timmendorf hinweg…

Schon im ersten Drittel zeigte sich eine stürmische Spielweise der Preussen, wodurch einige Strafen gezogen wurden und die Gastgeber letztendlich in Führung gingen.

Nach 40 Minuten konnten unsere Jungs jedoch das Spiel drehen und El Capitano himself machte in Unterzahl den Anfang zum 1:1. Zwar gingen die Gastgeber postwendend erneut mit 2:1 in Führung, aber Tepper und Krüger drehten das Spiel jeweils im Powerplay. Olafr wieder mit einer klasse Leistung im Kasten.

Was für ein Spiel in Timmendorf….das 2.Spiel in Folge auswärts gegen einen direkten Konkurrenten in der Tabelle und der 2.Auswärtssieg. Erneut El Capitano in Überzahl zum 2:4 und Gibbons dann zum 2:5 Endstand. Wehrmutstropfen, die Verletzung von Christopher Schimming nach einem Check…hoffentlich ist es nicht zu schlimm. Danke…Preussen…Danke!

Sonntag kommen dann die Scorpions aus der Wedemark in die Glocke…

Tore:

1:0 • 16:26 #57 P.Saggau (J.Horst, T.Zobel)

1:1 • 21:29 #32 M.Janke (M.Krüger, B.Gibbons)

2:1 • 21:48 #81 K.Schnabel

2:2 • 29:28 #80 M.Tepper  (M.Janke, M.Krüger)

2:3 • 31:52 #26 M.Krüger (B.Gibbons, J.Rabbani)

2:4 • 42:54 #26 M.Krüger (M.Janke, J.Rabbani)

2:5 • 47:42 #07 B.Gibbons (M.Tepper, M.Krüger)

 

Strafzeiten:

Timmendorf 39 Minuten – ECC 21 Minuten

 

ECCPREUSSEN/ Oberliga