post

Uli Egen präsentierte sich den Sponsoren des ECC

Der Schatten, welcher sich über den ECC erhob, waren die Türme am Haupteingang des Olympiastadions, denn dort sollte es am 7.Mai ein ganz besonderer Abend werden.

In den VIP Räumen von Hertha BSC, Sportpartner unserer Preussen, stellte man den anwesenden Freunden, Partnern und Sponsoren das Konzept für die neue Saison vor. Carsten Herlitz eröffnete den Abend und präsentierte die Zahlen und Fakten für die neue Spielzeit, sowie die zukünftige Ausrichtung des Vereins. Insbesondere durch viele kleinere Veränderungen, die es nach und nach abzuarbeiten gilt, soll der ECC Preussen Berlin der Eishockeyclub im Westen Berlins sein, der durch sportliche Erfolge und einer familiären Atmosphäre begeistert. Denn das sind die Preussen für ihn, eine große Familie, in der man sich wohl fühlt und sich ehrlich und transparent begegnet, wie auch an diesem Abend.

Nach diesen einführenden und emotionalen Worten, war nun der Mann an der Reihe, auf den alle gespannt waren. Uli Egen, am Sonntag in Berlin gelandet, übernahm nun das Mikrofon. Er vermittelte ganz deutlich was seine Ziele mit den „Charlottenburger Jungs“ sind. „Er ist nicht nach Berlin gekommen um auf Platz 12, 13 die Saison zu beenden…“ Uli Egen strebt ganz klar mindestens den 10. Platz und somit die Play Offs an.

Dies will der ehemalige BSC Preussen Kapitän und langjährige Trainer, mit Qualität statt Quantität erreichen. Im Klartext bedeutet dies, ein kleinerer Kader mit spielerischer Tiefe. Wie dieses Konzept personell aussehen wird, das werden wir in den nächsten Wochen nach und nach erfahren. Dabei ist klar geworden, dass Trainer und Verein sich hierbei nicht treiben lassen, sondern intelligent arbeiten. Aber, die Verhandlungen über die Goalie Positionen und im Sturm stehen kurz vor dem Abschluss und können sich sehen lassen.

Nachdem Uli einen ersten Ausblick vermittelte, unterzeichnete er unter den wachsamen Augen von Frau Carolin Palatini, Firma Steffen Residential, und Herrn Alexander Baier, GIG Facility Management, den Vertrag.

 

Fotos: ECC Preussen

Presseteam ECC Preussen Berlin e.V.