post

Wasserspiele bei Preussen • oder wir haben nicht nur einen BER

 

Alles war bereitet fürs erste Heimspiel: Die Fans kamen in Scharen und freuten sich auf das neue Preussen-Team von Uli Egen. Nur die junge, vor sechs Jahren (in Ziffer 6) und für 17Mio. gebaute Halle, wollte lieber Wasserballet, anstelle Eishockey sehen.

Spekulativ muss man durchaus die Frage stellen, seit wann wusste der Betreiber, das Bezirksamt Charlottenburg, von diesem Schaden und warum hat es nicht seine Kunden, die Vereine, informiert?

Wir entschuldigen uns ausdrücklich bei unseren Gästen aus Essen und unseren Fans. Selbstverständlich behalten die Karten für ein Heimspiel nach Wahl, ihre Gültigkeit.

Auch der Tagesspiegel nahm sich der Spielabsage an, lest dazu im folgenden Link, oder in der Printausgabe am 25.09.2018, mehr.

https://www.tagesspiegel.de/sport/panne-bei-eishockeyspiel-ein-teuer-bezahltes-heimspiel-fuer-preussen-berlin/23107766.html

Nachtrag, 25.09.2018: Das Spiel wurde durch den DEB mit 5:0 gegen die Preussen gewertet. Diese Entscheidung fiel auf Grundlage des Artikel 24 Ziffer 3.3., der Spielordnung.

Autor: Johannes Maier

 

ECC Preussen Berlin e.V.